Aktuelle Informationen der HFU zum Thema Coronavirus: www.hs-furtwangen.de/coronavirus

Geschlechterrepräsentation in Musikvideos - 1985 bis 2015: Zwischen passiven Schönheiten und aktiven Künstlern

Thesis_BongardLauraMarie (I23782-1)

Verfasser: Laura Marie Bongard
Betreuer: Prof. C. Fries, Prof. Dr. J. Baumann

 

Musikvideos sind aus der Popkultur nicht mehr wegzudenken. Milliarden von Rezipienten konsumieren im Alltag die kurzen Musikfilme, vorwiegend auf der Plattform YouTube. Obwohl es Musikvideos als Phänomen erst seit ca. 100 Jahren mit den jeweils möglichen technischen Vorrichtungen gibt, haben sie visuell einen starken Wandel durchgemacht, der vor allem auf technologische Fortschritte zurückzuführen ist. Nun stellt sich die Frage, ob auch Botschaften bezüglich Geschlechterrollen, die von den Videos transportiert werden,  sich verändert haben. Daher wird in dieser Arbeit folgende Hypothese generiert und überprüft: Es finden sich dieselben Geschlechterstereotype in Musikvideos von 1985 und 2015. Bestimmt definierte Verhaltensweisen und Attribute zu Geschlechtern – doing gender - werden in Musikvideos übermittelt. In erfolgreichen Musikvideos aus 1985 wie aus 2015 wurden nicht dieselben, aber ähnliche Stereotype zu Geschlechtern festgestellt.

 

Für Fragen bin ich online erreichbar von 12:00 - 13:00 Uhr im Raum DM-05, Unterraum B. Mein Thesisposter können Sie sich Datei herunterladen:hier herunterladen.

Sie möchten mehr zu meiner Thesis erfahren? Dann erreichen Sie mich unter E-Mail Anwendung wird gestartet:laura.bongard[at]hs-furtwangen.de