Innovative Semesterprojekte der Informatik prämiert

Studierende der Hochschule Furtwangen entwickeln einen Augmented Instructor

Jedes Semester wetteifern die Informatik-Studierenden an der Hochschule Furtwangen um den besten Platz beim Projekt-Wettbewerb. Im Wintersemester 2018/19 haben vier Studenten der Allgemeinen Informatik – Daniel Schlageter, Heiko Moser, Robin Reiner und Tim Beilhardt – einen innovativen Augmented Instructor entworfen. Ihre Aufgabe bestand darin, mit Hilfe einer Microsoft HoloLens-Brille Anleitungen für Maschinen virtuell aufzuzeichnen und wiederzugeben. Projektpartner aus der Industrie war die Tepcon GmbH aus Donaueschingen. Das prämierte Projekt wurde von Prof. Dr. Bernhard Hollunder betreut. Microsoft HoloLens ist eine Mixed-Reality-Brille, die dem Benutzer erlaubt, interaktive 3-D-Projektionen in der direkten Umgebung darzustellen. Mit dieser innovativen Technologie können beispielsweise Montagetätigkeiten exakt aufgenommen und von Dritten selbständig interaktiv nachvollzogen werden. Dabei werden zum Beispiel die Position einer Schraube und das benötigte Werkzeug in 3-D angezeigt und vom Nutzer virtuell unterstützt abgearbeitet. Die möglichen Einsatzfelder reichen von der Inszenierung großer Anlagen auf Messen über die Vertriebsunterstützung bis hin zur Umsetzung neuer Produktideen in unterschiedlichen Branchen.

Das Gewinnerteam durfte sich über den Preis von 500 € freuen, der von der Firma M&M Software aus St. Georgen, einem langjährigen Industriepartner der Fakultät, gesponsert wurde.

Verwandte Links / Zugehörige Dateien