Im Kopf des Käufers – Unser Professor im TV

Unser Professor Dr. Kai-Markus Müller ist am Dienstag, den 05. Februar 2019 um 20:15 Uhr in der ZDF-Sendung Achtung Kundenfalle zu sehen.

Die beliebte Reportagereihe Achtung Kundenfalle bereitet Fragestellungen aus der Konsumentenpsychologie fundiert auf. Unter anderem werden Rabatte, Verkäuferverhalten und Werbewirkung behandelt und daraufhin die Mechanismen der Kaufpsychologie von Experten erläutert. Diese Experten übertragen wissenschaftlich basierte Verhaltensexperimente auf reale Einkaufsszenarien. Die Reporter der Sendung gehen gemeinsam mit den Experten zum Teil mit versteckter Kamera faszinierenden Studien auf den Grund. Die Dokumentarfilmer drehten für Achtung Kundenfalle in ganz Deutschland auf unterschiedlichsten Schauplätzen. Prof. Müller wird als Teil des Expertenteams erläutern, welche evolutionsbiologischen und psychologischen Grundlagen den jeweiligen Kaufentscheidungen und den Verhaltenseffekten zugrunde liegen.

Gefilmt wurde unter anderem direkt am Kernspintomographen, der von Müller zur Messung der Produktwahrnehmung und der Werbewirkung eingesetzt wird. Müller wird erklären, welche Emotionen im Gehirn des Kunden dem Kaufwunsch förderlich und welche hinderlich sind. Die Sendung ist sowohl für Verbraucher als auch für Marketingverantwortliche konzipiert. Wer mehr weiß, ist im Vorteil. Dies gilt sowohl für den Konsumenten als auch den Verkäufer.

Kai-Markus Müller ist Professor for Consumer Behavior an der HFU Business School in Schwenningen sowie Gründer und Geschäftsführer der Neuromarketing Labs im Großraum Stuttgart. Der promovierte Neurowissenschaftler ist Autor des Erfolgstitels „NeuroPricing – wie Kunden über Preise denken“, mehrerer Buchkapitel sowie diverser theoretischer und praktischer Fachaufsätze aus den Disziplinen Neurobiologie, Preisstrategie und Wahrnehmungspsychologie. Müller ist vielfach gebuchter Referent für Erkenntnisse der Preiswahrnehmung, Haptik und Werbewirkung aus Sicht der Hirnforschung. Besondere Bekanntheit erlangte er für seine Studien zur unterbewussten Messung der Zahlungsbereitschaft für Produkte mit Hilfe von EEG-Hirnscans und Reaktionszeiten.