GSG vernetzt sich mit weiteren Akteuren im Arbeitsschutz

Die Fakultät Gesundheit, Sicherheit, Gesellschaft (GSG) ist als neues Mitglied in die Bundesarbeitsgemeinschaft für Sicherheit und Gesundheit bei der Arbeit e.V. (Basi) aufgenommen worden.

Die Fakultät Gesundheit, Sicherheit, Gesellschaft (GSG) ist als neues Mitglied in die Bundesarbeitsgemeinschaft für Sicherheit und Gesundheit bei der Arbeit e.V. (Basi) aufgenommen worden. Darin arbeiten rund 80 Organisationen und Einrichtungen zusammen, um die Sicherheit und Gesundheit bei der Arbeit in Deutschland zu verbessern. Die Basi unterstützt die Zusammenarbeit und den Informationsaustausch der Mitglieder, u.a. im Rahmen des von ihr organisierten Arbeitsschutz-Fachkongresses A+A in Düsseldorf, der international Beachtung findet. Vertreten wird die Fakultät von Prof. Dr. Arno Weber, der an der HFU eine Professur für Arbeits- und Gesundheitsschutz innehat.

An der Fakultät GSG ist der Arbeits- und Gesundheitsschutz in verschiedenen Studiengängen verankert. Im Studiengang Security & Safety Engineering (SSE) werden Sicherheitsingenieure ausgebildet, die im Rahmen ihres Studiums auch eine Anerkennung als Fachkraft für Arbeitssicherheit erlangen können. In zahlreichen Projekten werden zudem Themen des Arbeits- und Gesundheitsschutzes aufgegriffen. Im Studiengang Angewandte Gesundheitswissenschaften (AGW) wird u.a. Betriebliches Gesundheitsmanagement gelehrt und weiterentwickelt. Auch der im Wintersemester 2016/17 gestartete Studiengang Physiotherapie wird sich mit dem Gesundheitserhalt und der Gesundheitsförderung beschäftigen.