Aktuelle Informationen der HFU zum Thema Coronavirus: www.hs-furtwangen.de/coronavirus

Labortag mit Schülerinnen und Schülern vom Hoptbühl-Gymnasium aus Villingen

25 Schülerinnen und Schüler vom Hoptbühl-Gymnasium aus Villingen kamen am 19. Juni 2018 an die Hochschule Furtwangen, Campus Schwenningen, um während eines Labortags („Schule meets Hochschule“) an einem Workshop aus dem naturwissenschaftlich-technischen Bereich teilzunehmen. Die beiden Workshops „Säulenflüssigkeits-Chromatographie zur Trennung von Stoffgemischen“ und „Bestimmung von Ammoniak (NH3) und Ammoniumionen (NH4+)“ wurden von den Studierenden des 1. Semesters des Bachelorstudiengangs Bio- und Prozesstechnologie im Rahmen der Lehrveranstaltung Projekt Bio- und Prozesstechnologie in Projektteams ausgearbeitet.

Bei „Schule meets Hochschule“ werden die beiden Bildungseinrichtungen Schule und Hochschule stärker miteinander verknüpft. Grundidee ist es, bei den Zehntklässlern Neugier und Freude am Experimentieren und an naturwissenschaftlich-technischen Themen zu wecken. Außerdem bietet sich ihnen die Möglichkeit in eine Hochschule „hineinzuschnuppern“ und in Kontakt mit den Studierenden zu kommen. Die Studierenden wiederum treten bei den Workshops als Unterrichtende für die Schülerinnen und Schüler auf und lernen komplexe Zusammenhänge gut verständlich zu vermitteln.

Die Veranstaltung wird seit vielen Jahren von der Energiedienst Holding AG gesponsert. Am 6. Juni 2018 haben die Studierenden eine Exkursion zum „Energie-für-Ideen-Forschertag“ nach Rheinfelden unternommen, wo alle von der Energiedienst Holding AG geförderten Projekte vorgestellt wurden. Dort präsentierten die Studierenden ihre Arbeitsergebnisse einer breiteren Öffentlichkeit, und traten in einen regen Gedankenaustausch mit den anderen Teilnehmenden.