Ehrenwerter Besuch im Uhrenmuseum

Die Worshipful Company of Clockmakers aus London - Gruppenbild mit Eduard C. Saluz und Johannes Graf (Foto: Deutsches Uhrenmuseum)

Die Worshipful Company of Clockmakers of London (WWC) besuchte auf ihrem diesjährigen „Masters Outing“ am 9. Oktober 2018 das Deutsche Uhrenmuseum. Die WWC, gegründet 1631, ist die älteste Uhrmacher-Vereinigung weltweit und besitzt selbst eine herausragende Uhrensammlung, ausgestellt im Londoner Science Museum.

Der Schwarzwald und seine Uhrengeschichte wurden lange Zeit von der „Ehrenwerten Zunft“ in London kaum zur Kenntnis genommen. Dies änderte sich 2013, als Professor Eduard C. Saluz im British Museum in London einen Vortrag über die Furtwanger Uhrensammlung hielt und zeigen konnte, dass auch im Schwarzwald bedeutende Beiträge zur Uhrengeschichte geschrieben wurden. Die Neugier war geweckt und so organisierte Andrew James, der diesjährige „Master“ der Company, den Besuch in Furtwangen.

Die Gäste nahmen sich den ganzen Tag Zeit und wurden von Prof. Saluz und Dr. Johannes Graf ausführlich durch das Museum geführt. Zusätzlich zur Ausstellung bekamen die Gäste auch Einblick in die Forschungsarbeit. In den letzten Jahren hat das Museum systematisch eine Sammlung von deutschen Stiftankeruhren zusammengetragen. In welcher Vielfalt diese bislang wenig beachteten Uhren gefertigt wurden, brachte die britischen Uhrenkenner zum Staunen. Überhaupt waren die Besucher beeindruckt von der Größe und dem Facettenreichtum der Furtwanger Sammlung sowie ihrer Präsentation. Vor der Abfahrt unverzichtbar war die gemeinsame Runde beim traditionellen „Afternoon Tea“.