Stimmungsbild zum HFU-Personaldialog

Im April wurde unter den Beschäftigten der HFU eine Kurzbefragung zum HFU-Personaldialog durchgeführt. Die Beteiligung war mit 56% erfreulich hoch. Die Auswertung ergab, dass 79% der Befragten in den vergangenen Jahren mindestens einmal an einem HFU-Personaldialog teilgenommen haben, 52% mehrfach. Wenn noch kein HFU-Personaldialog durchgeführt wurde, liegt es in der Hälfte der Fälle daran, dass die Führungskraft den Dialog noch nicht angeboten hat. Kritisch wurde angemerkt, dass der HFU-Personaldialog häufig ohne erkennbare Folgen bleibt, zu stark formalisiert ist und keine Verpflichtung zur Durchführung besteht. Geschätzt wird am HFU-Personaldialog, dass dadurch ein ungestörter Austausch zwischen Führungskraft und Beschäftigten über das Alltagsgeschäft hinaus möglich ist, um über die Arbeitssituation, die Zusammenarbeit mit der Führungskraft und dem Team und persönliche Entwicklungsperspektiven zu sprechen. Die Fortführung des HFU-Personaldialogs wünschen sich 58% der Befragten, einen jährlichen Rhythmus bevorzugen dabei 73%.

Auf der Grundlage dieser Rückmeldungen und weiterer Anregungen aus dem Rektorat entwickelt eine Arbeitsgruppe derzeit Empfehlungen für die Weiterentwicklung des HFU-Personaldialogs.