Hanuta for Bugs statt Bug Bounty

Julian Keller, Gewinner Hanuta for Bugs

Foto: HFU. von links: Julian Keller, Prof. Dr. Friedbert Kaspar

Unter dem Motto: „Hanuta for Bugs statt Bug Bounty“ führten Professor Dr. Friedbert Kaspar und Martin Kramer von der Fakultät Informatik im Sommersemester 2018 wieder erfolgreich ein Bug Bounty-Programm durch. Die Idee hinter diesem Programm ist, dass diejenigen, die Schwächen in einer Software oder einer IT-Infrastruktur aufdecken, dafür belohnt werden.

Beim Bug Bounty-Programm der Fakultät Informatik sollten Studierende der Fakultät Schwachstellen in der IT der Fakultät Informatik und in jeweils ausgewählten Bereichen der IT der HFU finden und diese den Betreuern mitteilen. Die Entdecker werden dafür symbolisch mit Hanuta, der „Leitwährung des Informatiklabors“,  belohnt.

Gewinner für das Sommersemester 2018 ist Julian Keller, Student des Masterstudiengangs MOS (Mobile Systeme). Im Rahmen der Sicherheitsunterweisung der Studierenden wurden ihm die Siegerurkunde der Fakultät Informatik und der von der Firma Synopsys gesponserte Preis, ein Amazon Gutschein über 150 Euro, überreicht.