Studierende machen DVS-Schweiß-Zertifikat

Medizintechnik-Studentin beim Schweißkurs an der BBT

Neun Studierende des Hochschulcampus Tuttlingen der Hochschule Furtwangen (HFU) absolvierten im September 2018 den Kurs „Schweißen nach DVS“. Die Weiterbildung fand am BBT – Berufliche Bildungsstätte Tuttlingen GmbH – statt. Verantwortlich für die Koordination ist Studiendekan Professor Dr. Hadi Mozaffari-Jovein.
 
Die Teilnehmerinnen und Teilnehmer studieren in den Bachelor-Studiengängen Werkstofftechnik, Medizintechnik und im Master-Programm Angewandte Materialwissenschaften. Die Studierenden lernten ein Standard-Schweißverfahren sowie die erforderliche Arbeitssicherheit, Nahtvorbereitung, den Lagenaufbau und werkstofftechnische Besonderheiten kennen. „Diese Technologien und fügetechnischen Anwendungen entsprechen europäischen und internationalen Normen“, meint Hadi Mozaffari-Jovein. Die Kursdauer umfasste 24 Unterrichtseinheiten Theorie und 56 Einheiten Praxis mit jeweils 45 Minuten. Die Absolventinnen und Absolventen erhalten eine Teilnahmebescheinigung und nach bestandener Prüfung das DVS-Zeugnis und den Schweißerpass.
 
Unternehmen profitieren unmittelbar von Hochschulabsolventen mit diesem Zertifikat. „Denn geschweißt wird in allen Branchen – in der Medizintechnik ebenso wie im klassischen Maschinenbau“, so der HFU-Professor. Die Studierenden sind von der Qualifikation und vom Angebot der BBT überzeugt: „Wenn wir die Praxiserfahrung haben, können wir die Aufgaben und Anforderungen später im Berufsleben als Ingenieur sehr viel besser bewerten. Es ist immer gut die Dinge selbst gemacht zu haben, wenn man mitsprechen möchte.“ Die Teilnehmenden bezahlten die Hälfte der Kursgebühren. Die andere Hälfte wird aus Landesmitteln finanziert.