Wo arbeiten sie nach dem Studium?

Vorträge ehemaliger Studierender der Fakultät „Medical and Life Sciences“

Wo arbeitet man, nachdem man „Molekulare und Technische Medizin“ oder „Bio- und Prozesstechnologie“ studiert hat? Viele Absolventinnen und Absolventen der Hochschule Furtwangen haben beeindruckende Karrieren im In- und Ausland vorzuweisen. Die am Campus Schwenningen beheimatete Fakultät „Medical and Life Sciences“ (MLS) lädt zum ersten Mal zu einem Vortragsnachmittag ein, bei dem Alumni mit Einblicken in ihren Berufsalltag an ihre Hochschule zurückkehren. Sie geben Karrieretipps für die aktuellen Studierenden und vermitteln Schülerinnen und Schülern eine Vorstellung davon, was man beruflich nach einem Studium in Schwenningen werden kann.

Am Freitag, 22. Juni 2018, beginnt die Veranstaltung „MLS meets Alumni“ am Campus Schwenningen um 14 Uhr im Gebäude E (Jakob-Kienzle-Straße 17, VS-Schwenningen, Zugang über den Innenhof). Eine Anmeldung ist nicht erforderlich, der Eintritt ist frei.

Es kommen Alumni aus den Bachelorstudiengängen „Molekulare und Technische Medizin“ und „Bio- und Prozesstechnologie“ sowie aus den Masterstudiengängen „Medical Diagnostic Technologies“, „Technical Physician“ und „Nachhaltige Bioprozesstechnik“. Alle arbeiten in renommierten Firmen und Einrichtungen in den unterschiedlichsten Bereichen: von Forschung und Entwicklung über die Mitarbeit an klinischen Studien bis zum Qualitätsmanagement, als Doktorand, Nachwuchsgruppenleitung oder Abteilungsleitung. Sie sind in der Molekulargenetik, beim Strahlenschutz oder im Qualitätsmanagement tätig.

Detailliertes Programm siehe PDF unten.

Kurzbeschreibung der Studiengänge
„Molekulare und Technische Medizin“ ist ein interdisziplinärer Studiengang zwischen Molekularer Medizin und Medizintechnik, mit dem Ziel Krankheiten auf molekularer Ebene zu verstehen und zu diagnostizieren. „Bio- und Prozesstechnologie“ verbindet in idealer Weise die Biotechnologie mit den Methoden der Verfahrenstechnik, um kompetente und vielfältig einsetzbare Bioingenieurinnen und Bioingenieure auszubilden. „Medical Diagnostic Technologies“ ist ein multidisziplinärer Studiengang an der Schnittstelle zwischen Medizin, Naturwissenschaften und Technik, der neue Labor- und Analysetechniken für die medizinische Diagnostik zugänglich macht. Im Studiengang „Technical Physician“ wird Fachpersonal ausgebildet, welches an der Schnittstelle zwischen Medizinern und Ingenieuren arbeitet und innovative Technologien sowie neueste Methoden und Geräte der Technischen Medizin kennt. Die „Nachhaltige Bioprozesstechnik“ ist ausgerichtet auf die nachhaltige und umweltverträgliche Herstellung von Produkten, wie Pharmazeutika, Kosmetika, Kunststoffe, Lebensmittel und chemische Grundstoffe.

Verwandte Links / Zugeordnete Dateien