Stipendien für hervorragende Studierende

Deutschlandstipendien und weitere Preise verliehen

Welche hervorragenden Studierenden und Absolventinnen und Absolventen die HFU hat, wurde bei einer Feierstunde zur Überreichung von Auszeichnungen und Stipendien aufs Neue klar. Zwölf Deutschlandstipendien konnten vergeben werden und zudem weitere Preise, hinter denen namhafte Institutionen stehen. Damit wurden hervorragende Abschlussarbeiten oder besonders leistungsstarke aktuelle Studierende ausgzeichnet. "Wir freuen uns mit Ihnen, dass Ihr besonderes Engagement, die besondere Qualität Ihrer Arbeit gesehen und ausgezeichnet wird. Die Hochschule Furtwangen ist sehr stolz, so außergewöhnliche Studierende zu haben", sagte Rektor Prof. Dr. Rolf Schofer bei der Übergabefeier.

Das Deutschlandstipendium ist eine finanzielle Unterstützung für Studierende, die nicht nur ausgezeichnete Noten schreiben sondern auch gesellschaftlich engagiert sind. Prof. Dr. Katja Gutsche freute sich, diesmal zwölf Deutschlandstipendien vergeben zu können. 120 Bewerbungen waren dafür eingegangen. Eine Institution fördert dabei mit 150 Euro monatlich, weitere 150 Euro kommen vom Bund dazu.

Die Deutschlandstipendien (Stipendiengeber und geförderte Studierende):

  • Gewerbeverband Oberzentrum GVO: Tobias Hauser und Martha Ostertag
  • Rotary Club Hohenkarpfen-Tuttlingen: Elisa-Marie Lux
  • Berufsbildungswerk Philipp Jakob Wieland: Gina Aurelia Otto
  • TÜV Süd Industrie Service GmbH: Andreas Kohler
  • Babtec: Mohammed Arebi
  • IBAA Alumniverein: Alina Burger und Kristina Dedgionaj
  • Sick AG: Torben Häußgen, Sven Leihner und Annika Vogel
  • Fördergesellschaft: Philipp Eibon

Die Gisela und Erwin Sick Stiftung zeichnet hervorragende Abschlussarbeiten aus. Die Preise gingen an Julia Kolodiej, Stefan Wursthorn und Berkan Uysal.

Der Aesculap-Preis für hervorragende Abschlussarbeiten ging an Ramona Link und Janine Neugart.

Der DAAD-Preis für internationale Studierende ging an Mohammed Arebi.

Der Preis der Fördergesellschaft für soziales Engangement ging an Phlipp Fleig, Daniel Sommer und Dominik Bleier.