Die Handelsverbindungen der Glasträger im Schwarzwald

Studium Generale Vortrag von Edgar H. Tritschler

Der Vortrag geht von der Entwicklung der bekannten Schwarzwälder Glashütten aus, die in großer Zahl jeweils so lange bestanden, bis der sie umgebende Wald abgeholzt und die natürlichen Ressourcen aufgebraucht waren. Die Hüttenmeister organisierten den Vertrieb ihrer Waren durch eigene Glasträger, bis diese sich allmählich emanzipierten und den Handel auf eigene Rechnung betrieben. Doch auch diese Vertriebsform bedurfte schon im 17. Jahrhundert neuer rechtlicher und organisatorischer Rahmenbedingungen: Es entstand die „Große Compagnie“, deren Absatzgebiete aber schon bald zu groß und für den Warenvertrieb allmählich Zwischenlager einzurichten waren. Die immense Nachfrage nach Glaswaren führte schon um das Jahr 1700 zu neuen Organisationsformen des Vertriebs: Es wurden zunächst zwei und schon wenige Jahre danach fünf geographische Absatzgebiete vereinbart: Die Elsässer, die Pfälzer, die Württemberger, die Schwaben und die Schweizer Compagnie. Mit einer Pioniertat trat der Glashandel im Jahr 1741 in eine völlig neue Dimension: Nach Jahrhunderten des fußläufigen Handels durch die Glasträger begann die Epoche des Wagentransports der Glaswaren, die durch den Schwarzwälder Tüftlergeist möglich wurde und im Zeitalter des Merkantilismus gezielte Förderung durch die Landesherren erfuhr. Auf den Handelswegen der Glashändler betrieben bald die Uhrenhändler ihr Gewerbe und setzten eine wirtschaftshistorisch einmalige Entwicklung fort, die neue Pioniertaten hervorbrachte.  

Zur Person:

Prof. Edgar H. Tritschler hat Wirtschaftswissenschaften, Geschichte und Politologie studiert. Von 2001 – 2017 war er Professor an der Hochschule der Medien in Stuttgart und auch als Mitglied des Senats der Hochschule tätig. Seine Fachgebiete waren Allgemeine BWL, Finanzwirtschaft, Investition und Finanzierung, Existenzgründung und Unternehmensnachfolge.
Während seiner Zeit in Stuttgart arbeitete er zusätzlich als Gastprofessor an der Universität in Hamburg und DHBW in Ravensburg. Als Autor hat Prof. Tritschler Werke im finanzwirtschaftlichen, wirtschaftshistorischen, regionalhistorischen und genealogischen Bereich veröffentlicht. Noch heute ist er im Geschichts- und Heimatverein Villingen e.V als Vorstand tätig.

  • Datum
  • - Uhr
  • Veranstaltungsort
  • Deutsches Uhrenmuseum
  • Campus Furtwangen
 (I27594)

Tritschler, Tritschler, Tritschler