Aktuelle Informationen der HFU zum Thema Coronavirus: www.hs-furtwangen.de/coronavirus

Abschlusspräsentation des AGW-Projekts "Kinderhospiz"

Sechs AGW-Studentinnen sich in ihrem zweisemestrigen Studienprojekt mit den Bedarfen von Kinderhospizen beschäftigt.

Im Rahmen des Arbeitskreises "Lebenszeit für Familien" fand am 19. Oktober 2017 im O-Bau der HFU die Abschlusspräsentation des Studienprojekts "Kinderhospiz" statt. Sechs Studentinnen des Studiengangs Angewandte Gesundheitswissenschaften (AGW) haben sich in ihrem zweisemestrigen Studienprojekt mit den Bedarfen von Kinderhospizen auseinandergesetzt. Unterstützt durch den Bundesverband Kinderhospiz e.V. wurden mithilfe von Interviews und einer überregionalen Erhebung mögliche Standorte in der Region erfasst und bestehende Strukturen, wie Bildungseinrichtungen, medizinische Versorgung oder Infrastruktur eruiert. Die Auswahl eines geeigneten Ortes für ein Kinderhospiz war zwar auf Basis der Datenlage nicht möglich, jedoch wurde einmal mehr der grundsätzliche Bedarf für stationäre Kinderhospize deutlich. In Deutschland sind mehr als 40 000 Kinder und Jugendliche lebensverkürzt erkrankt, es gibt momentan jedoch nur 15 stationäre Kinderhospize. Das nächstgelegene Kinderhospiz vom Standort Furtwangen befindet sich in Stuttgart und wurde im November 2017 eröffnet.

Die Studentinnen haben mit diesem Projekt auch den Posterpreis beim Tag der Angewandten Gesundheitswissenschaften gewonnen. Aktuell werden die ausführlichen Ergebnisse in eine Publikation umgewandelt.