Aktuelle Informationen der HFU zum Thema Coronavirus: www.hs-furtwangen.de/coronavirus

Studentische Geschäftsideen ausgezeichnet

Abschluss der 2. Runde der Innovation Labs

Studentische Geschäftsideen ausgezeichnet (I20844)

Das Gewinnerinnenteam des Projeks EasyAbroad

Bei der zweiten Auflage des Innovation Lab machten sich erneut drei Teams mit Studenten der Hochschule Furtwangen und der Dualen Hochschule Villingen-Schwenningen auf den Weg zur Umsetzung Ihrer Ideen. Über vier Monate wurden die ursprünglich 17 Teilnehmer durch Innovationscoaches der bwcon begleitet und stellen am 11. Juni 2021 ihr ausgearbeiteten Ideen einer Jury vor. Prof. Dr. Christoph Reich (Fakultät Informatik der HFU) ist eines der Jurymitglieder. Das Innovation Lab ist eine Initiative von Digital Mountains und wird ermöglicht über die Unterstützung durch die Sponsoren PE Stiftung, Papst Licensing und ebm Papst, jeweils mit Sitz in St. Georgen.

Beim erstplatzierten Team von EasyAbroad lösen Martina Bencetic (HFU), Celine Broghammer (DHBW) und Sophia Kirchner (HFU), ein Problem das sie selbst umgetrieben hat. Mit der EasyAbroad Plattform soll allen Studierenden die Möglichkeit gegeben werden so schnell, einfach und sicher wie möglich ins Ausland zu gehen. Über die Plattform gelangen die Studierenden in ein Peer-to-Peer Netzwerk, in welchem sich Studierende gegenseitig bei der Auslandsaufenthaltsplanung und Wohnungssuche unterstützen. Der Fokus von EasyAbroad liegt dabei in der Vermittlung von Vermieterkontaktdaten und Tipps und Tricks von Studierenden, die bereits eine Auslandserfahrung hinter sich haben. Das Team erhält ein Preisgeld in Höhe von 1.000 €.

Das zweitplatzierte Team VerGIEßmichnicht ist ein Beispiel für den fruchtbaren Austausch von Hochschule und Innovation Lab. Carolina Borho und India Gaiser (beide HFU) haben in einer Vorlesung einen Pitch für eine Idee in Kooperation mit einem Unternehmen vorbereitet, bei dem die kurze Lebensdauer ihrer Zimmerpflanzen ein Ende haben soll. Das Team erhält ein Preisgeld in Höhe von 600 €.

Beim drittplattzierten Team Flexpad wollen Nina Deutsch (HFU), Laura Frese (HFU), Joost Ecken (DHBW) und Daniel Schoppa (HFU) die Umweltbilanz von Kühlpads verbessern. Mit dieser Anwendung haben die vier vor allem Sportler im Blick. Das Team erhält ein Preisgeld in Höhe von 400 €.


Innovation Lab ist ein Projekt des Konsortiums Digital Mountains, einem von zehn regionalen Digital Hubs, die durch das Wirtschaftsministerium Baden-Württemberg gefördert werden. Zum Konsortium zählen sowohl bwcon als auch das St. Georgener Technologiezentrum GmbH (TZ).

Ab sofort ist die Bewerbung für das Innovation Lab von September bis Dezember geöffnet. Es können sich dieses Mal neben Studenten der Hochschule Furtwangen und der Dualen Hochschule Villingen-Schwenningen auch Berufserfahrene mit Gründergeist bewerben. Die Teilnehmer brauchen dabei keine konkreten Gründungsideen mitzubringen, sondern sollen zunächst Freude daran haben, etwas Neues und Innovatives zu schaffen. Bewerbungslink für das Innovation Lab 2021: https://digital-mountains-hub.de/aktuelles/innovation-lab.