Aktuelle Informationen der HFU zum Thema Coronavirus: www.hs-furtwangen.de/coronavirus

Austausch zur digitalen Zukunft im ländlichen Raum

Forschungsprojekt „Digitaldialog 21“ bei Online-Forum am 21. Januar

Den digitalen Wandel im ländlichen Raum gemeinsam zu gestalten – das ist die Idee des Forschungsprojekts „Digitaldialog 21“ der Hochschule Furtwangen (HFU). Ursprünglich sollten dazu die Meinungen und Ideen möglichst vieler Mitbürgerinnen und Mitbürger in zahlreichen Bürgerdialogen und Workshop-Veranstaltungen gesammelt werden – und dann kam Corona. Das Forschungsteam rund um Prof. Dr. Stefan Selke passte die Forschung den neuen Herausforderungen an und konnte mit Unterstützung der zwölf Kooperationskommunen im vergangenen Jahr trotzdem ein vielfältiges, überwiegend digitales Angebot schaffen.

Inzwischen gab es rund 3000 Teilnehmende bei einer Haushaltsbefragung, und in vielen digitalen und analogen Bürgerdialogen wurde konstruktiv zu den Herausforderungen und Potentialen der Digitalisierung diskutiert. Das reichhaltige Stimmungsbild, das sich in dieser ersten und sehr offenen Forschungsphase ergab, bildet die Grundlage für die zweite Runde, die für 2021 Bürgerdialoge mit spezifischem Themenfokus vorsieht. Auch ein übergreifendes „Parlament“ aus Bürgerinnen und Bürgern der Kooperationskommunen wird sich regelmäßig treffen und schließlich Handlungsempfehlungen für die Landesregierung formulieren.

Am 20. und 21. Januar 2021 wird das Forschungsteam der HFU am bundesweiten Zukunftsforum Ländliche Entwicklung teilnehmen, welches erstmals digital veranstaltet wird. Unter dem Titel „Alles digital oder doch wieder normal?“ werden dabei 32 Foren zur Diskussion und zur Vernetzung angeboten. Das Forschungsteam von „Digitaldialog 21“ bietet das Fachforum „Bürger*innen machen Wandel – Wissenschaft im Dialog“ (Online-Fachforum 25) am Donnerstag, 21. Januar, von 11.30 bis 12.30 Uhr an. Interessierte können sich für den Austausch mit Prof. Dr. Stefan Selke, Jan Gruß und Andreas Scheibmaier (Akademische Mitarbeiter Digitaldialog 21) zu den Herausforderungen und Potentialen partizipativer Forschung im Kontext ländlicher Regionalentwicklung am Beispiel des digitalen Wandels ab sofort kostenfrei anmelden unter: www.zukunftsforum-laendliche-entwicklung.de

Info
Das Forschungsprojekt „Digitaldialog 21“ wird durch das Ministerium für Wissenschaft, Forschung und Kunst Baden-Württemberg aus Mitteln der Landesdigitalisierungsstrategie digital@bw finanziert. Weitere Informationen unter https://digitaldialog21.de