Kooperationsvereinbarung zwischen IHK und Hochschule Furtwangen

Studierende können Fachkundeprüfung für das Sicherheitsgewerbe ablegen

Wer sich in Deutschland im Sicherheitsgewerbe selbstständig machen möchte, benötigt gemäß der Gewerbeordnung eine Fachkundeprüfung. Dies betrifft jegliche Art von Sicherheitstätigkeiten, so z.B. im Bereich der Veranstaltungssicherung oder bei der Sicherung kritischer Infrastrukturen.

Studierende des Studiengangs "Security & Safety Engineering" an der Hochschule Furtwangen können die erforderlichen Kenntnisse nun im Rahmen einer Wahlpflichtveranstaltung erwerben. Dies ermöglicht eine Kooperationsvereinbarung zwischen der IHK Schwarzwald-Baar-Heuberg und der Hochschule. Im Rahmen dieser Vereinbarung, haben die Studierenden nun die Möglichkeit, diese Prüfung direkt an der Hochschule abzulegen. Dies geschah nun erstmalig zum Ende des Sommersemesters 2017.

Mit der Urkunde erhalten die Prüfungsteilnehmer eine Zusatzqualifikation, die ihnen eine Selbstständigkeit im Bereich des Sicherheitsgewerbes oder eine leitende Tätigkeit im Bereich der Unternehmenssicherheit ermöglicht.  Darüber hinaus bietet sie den Studierenden die Möglichkeit, in den Semesterferien Geld zu verdienen und Berufserfahrungen im Sicherheitsbereich zu sammeln.