Aktuelle Informationen der HFU zum Thema Coronavirus: www.hs-furtwangen.de/coronavirus

Melanie Schnee ist neue Professorin für Public Health

Forschung zu Digitalisierung im Gesundheitswesen

Melanie Schnee ist neue Professorin für Public Health (I17658)

Prof. Melanie Schnee

Prof. Dr. Melanie Schnee ist seit dem 1. September 2020 an der Hochschule Furtwangen als Professorin für Public Health an der Fakultät Gesundheit, Sicherheit und Gesellschaft tätig. Ihre Schwerpunkte liegen in den Bereichen Versorgungsforschung, Gesundheitspolitik und Gesundheitsökonomie. Als empirisch-quantitativ ausgerichtete Sozialwissenschaftlerin konnte Melanie Schnee auf ihren vorherigen beruflichen Stationen verschiedene Bereiche von Public Health kennenlernen. "Nach der Promotion wollte ich jedoch erst einmal raus aus der Welt der Universität und habe bei der Bertelsmann Stiftung an der Schnittstelle zwischen Forschung und Politikberatung gearbeitet", berichtet sie. "Später habe ich zunächst Lehraufträge angenommen, um meine Erfahrungen weiterzugeben. Dadurch habe ich die Freude an der Entwicklung junger Studierender entdeckt und bin dann doch wieder in die Welt von Forschung und Lehre gewechselt. Zuletzt war ich an der Hochschule Fulda tätig und habe dort in verschiedenen gesundheits- und therapiewissenschaftlichen Studiengängen vor allem Gesundheitspolitik und -ökonomie sowie Statistik unterrichtet und mich mit Versorgungsforschung beschäftigt."

Die aktuellen Forschungsthemen von Prof. Melanie Schnee sind die politische Steuerung der Digitalisierung im Gesundheitswesen und die ökonomische Situation von Krankenkassen. "Gerade mit ersterem bin ich an der Hochschule Furtwangen sicherlich gut aufgehoben", so Schnee. Die gesundheitliche Versorgung des ländlichen Raums durch eine bessere Integration der bestehenden Versorgungsangebote oder auch telemedizinische Lösungen stehen ebenfalls auf ihrer Agenda – auch hier sieht sie Anknüpfungspunkte zu den bestehenden Forschungsaktivitäten.

Nach ihrem ersten Eindruck von der HFU gefragt gibt sie zu: "Mein erster äußerlicher Eindruck von der Hochschule war düster und grau – schließlich fand die Probelehrveranstaltung Ende Januar statt. Ich habe jedoch eine spannende Konstellation im jetzigen Kollegium vorgefunden, die mir die Entscheidung für Furtwangen leicht gemacht hat. Mir gefällt die multidisziplinäre Ausrichtung, die für die Gesundheitswissenschaften kennzeichnend ist und die in Furtwangen im Team besonders gut verwirklicht ist. Die Unterstützung der Kolleginnen und Kollegen in meinen ersten Wochen war in jeder Hinsicht riesig – danke dafür!"