Aktuelle Informationen der HFU zum Thema Coronavirus: www.hs-furtwangen.de/coronavirus

Dr. Jochen Huber ergänzt Tuttlinger Professoren-Team

Neue Professur für "Angewandte Informatik" an der Fakultät Industrial Technologies

Dr. Jochen Huber ergänzt Tuttlinger Professoren-Team (I17652)

Prof. Dr. Jochen Huber

Dr. Jochen Huber hat den Ruf der Hochschule Furtwangen angenommen und ist mit Beginn des Wintersemesters 2020/21 als Professor für "Angewandte Informatik" an der Fakultät Industrial Technologies am Standort Tuttlingen tätig.

Der gebürtige Rheinhesse ist besonders von der „gelebten Interdisziplinarität“ am Hochschulcampus Tuttlingen begeistert. „In meiner Ausbildung und meiner täglichen Arbeit hat mich immer das Zusammenspiel mehrerer Disziplinen fasziniert. Dies wird am HFU-Standort Tuttlingen nicht nur durch die besonderen Studiengänge sichtbar, sondern auch durch die Präsenz der Industrie gespiegelt. Ich hoffe genau diesen „Spirit“ am Campus Tuttlingen weiter mit voran zu treiben“, erklärt Huber.

Als Professor wird er in den Bachelorstudiengängen „Mechatronik und Digitale Produktion“, „Ingenieurpsychologie“ und im neuen Masterprogramm „Human Factors“ lehren. Gleichzeitig möchte er kooperierende Forschungsprojekte angehen und dadurch den HFU-Standort Tuttlingen mit stärken. „Für Letzteres ist die einzigartige Einbettung der HFU in den Industriestandort Tuttlingen von großem Vorteil“, meint der Informatiker und Mathematiker.

"Meine Forschungsinteressen liegen im Bereich Mensch-Computer Interaktion, der Erforschung von neuartigen Mensch-Maschine-Schnittstellen, die das interaktive Nutzererlebnis verbessern und das Wahrnehmungsvermögen des Nutzers unterstützen und erweitern. Diesen Schwerpunkt möchte ich weiter verfolgen, mit Anwendungen in der Automobilindustrie, Industrie 4.0 und auch Mobiler und Assistiver Technologien", so Huber.

 

Vor seiner Tätigkeit als Professor war Jochen Huber als Senior User Experience Researcher beim US-Unternehmen Synaptics in Zug (Schweiz) tätig. Dort baute er für den Konzern ein Labor zur Forschung im Bereich Mensch-Maschine-Interaktion auf. „Anwendung fand meine Arbeit hauptsächlich in der Automobilindustrie, aber auch in Feldern wie Mobile und Desktop.“ Zuvor hatte er am Massachusetts Institute of Technology (MIT, USA) und an der Singapore University of Technology and Design (Singapur) im Bereich Mensch-Computer Interaktion geforscht und war weltweit an Universitäten und Hochschulen in der Lehre tätig.