Aktuelle Informationen der HFU zum Thema Coronavirus: www.hs-furtwangen.de/coronavirus

Gastwissenschaftler aus Neuseeland zu Gast an der HFU

Das Institut für Technische Medizin (ITeM) von Professor Dr. Knut Möller hat Verstärkung aus Neuseeland bekommen: Professor Paul Docherty von der Universität Canterbury in Christchurch verbringt seit Anfang Februar 2020 dort sein Sabbatical.

Seit 2012 arbeitet Professor Docherty mit Professor Möller zusammen und war bereits mehrere Male für einige Wochen am ITeM zu Gast. Er beschäftigt sich hauptsächlich mit numerischen Methoden und deren Rolle im Bioengineering. Das Spektrum seiner Arbeiten reicht von der Zellmodellierung bis zum Design für Luftfahrt, medizinische Geräte oder Landwirtschaft. Seine Projekte am ITeM befassen sich unter anderem mit der Automatisierung von Beatmungstherapie, der Modellbildung zur Automatisierung des Einschraubvorgangs bei Knochenschrauben sowie Datenanalysen im Operationssaal.

Professor Docherty, seine Frau und seine beiden Kinder sind begeistert von den Städten und der Natur in der Schwarzwaldregion, die sie per Fahrrad und Zug erkunden. „Ich finde es sonderbar, dass die Menschen hierzulande Neuseeland schöner finden“, sagt Professor Docherty. Auch die Forschungskultur an der HFU lobt er: „Der längere Aufenthalt erlaubt mir, die Menschen besser kennenzulernen und zu verstehen, wie konsistent hochwertige Forschungsergebnisse hervorgebracht werden.“

Bevor Professor Docherty und seine Familie im Januar 2021 nach Neuseeland zurückkehren, möchten sie im Sommer und Herbst noch etwas mehr von Europa kennenlernen. In seiner verbleibenden Zeit am ITeM kann Professor Docherty gerne unter E-Mail Anwendung wird gestartet:paul.docherty(at)hs-furtwangen.de kontaktiert werden, zum Beispiel, um weitere internationale Kooperationen anzustoßen.