Aktuelle Informationen der HFU zum Thema Coronavirus: www.hs-furtwangen.de/coronavirus

Auf dem Weg zur bilingualen Hochschule

HFU bundesweit Vorreiter mit zweisprachigen Angeboten

Ab sofort werden einige Studiengänge bilinguale Abschlüsse als Option für HFU-Studierende anbieten und damit die Weichen stellen, um zukünftig an der Hochschule Furtwangen (HFU) das Profil der Bilingualen Hochschule zu etablieren. Vorreiter bei der Einführung von bilingualen Abschlüssen sind an der Fakultät Wirtschaft der Studiengang Internationale Betriebswirtschaft (IBW) und der neue englischsprachige Studiengang der Fakultät Wirtschaftsinformatik International Business Information Systems (IBS). Weitere Fakultäten, zum Beispiel Mechanical and Medical Engineering, haben ebenso Interesse bekundet, in einigen Studiengängen die Option von bilingualen Abschlüssen einzuführen. Mit Hochdruck wird hier an den notwendigen Anpassungen im Studienverlauf und an Verfahren für die Anerkennung der Studienleistungen gearbeitet.

Vor allem für Studierende im Bachelor-Studium bedeutet dies, dass sie sich zukünftig entscheiden können, ob sie ihrem regulären Abschluss das Gütesiegel „Bilingual“ hinzufügen möchten. „Mit einem bilingualen Abschluss sind die Absolventen und Absolventinnen der Hochschule Furtwangen beim Sprung ins Berufsleben bestens für den globalen Arbeitsmarkt gewappnet“, erklärt Prof. Dr. Michael Lederer, Prorektor für Internationales und Weiterbildung. „Mit einem bilingualen Abschluss von der Hochschule Furtwangen können die Studierenden nicht nur mit ihrem Fachwissen und ihrer Praxiserfahrung punkten. Sie bringen auch die Fremdsprachenkenntnisse und die interkulturelle Kompetenz mit, die mittlerweile überall gefordert werden, sowohl bei den kleinen und mittelständischen Betrieben als auch bei den Großkonzernen, im IT-Sektor und im Gesundheitswesen. Der bilinguale Abschluss fordert zum Ende des Studiums, dass die Studierenden das Sprachlevel C1 in Englisch und Deutsch erreichen. Dadurch können sich unsere Studierenden in der internationalen Geschäftswelt und im Berufsleben behaupten. An der HFU bereiten wir die Studierenden gut auf die Sprachtests am Ende des Studiums vor. So wird das Language Center das Sprachkursangebot ausbauen und Testvorbereitungskurse anbieten. Außerdem sollten die Studierenden mithilfe des International Centers die Chance nutzen, ein Studien- und Praxissemester im Ausland zu verbringen.“

Für einen bilingualen Abschluss müssen die Studierenden einen Großteil ihres Studiums – mehr als 60 Leistungspunkte im Bachelor – in der Fremdsprache absolvieren. Deutschsprachige Studierende wählen, ob sie englischsprachige Lehrveranstaltungen an der HFU belegen oder sich für das Praktikum, ein Studiensemester oder die Thesis im Ausland entscheiden. Zum Studienabschluss müssen sie ein Sprachzertifikat Englisch auf Niveau C1 erreichen. Internationalen Studierenden bietet der bilinguale Abschluss die Chance, einen optimalen Übergang vom Studium in den deutschsprachigen Arbeitsmarkt zu schaffen. Deutschsprachige Lehrveranstaltungen an der HFU, Inlandspraktika, Austausch- und Thesissemester im deutschsprachigen Kontext bieten die Möglichkeit, die geforderten Leistungspunkte zu erreichen. Ebenso muss für den bilingualen Abschluss ein unabhängiger Sprachtest in Deutsch auf Level C1 nachgewiesen werden.
Im Studiengang Internationale Betriebswirtschaft ist sogar ein dreisprachiger Abschluss möglich. Die Studierenden wählen von Beginn an einen Regionalschwerpunkt – China, Frankreich, Spanien/Lateinamerika – und studieren somit in drei Sprachen: Deutsch, Englisch und der zweiten Fremdsprache. Dies kann bei entsprechenden Auslandsaufenthalten zu einem trilingualen Abschluss führen.

C1 ist die Benennung des Sprachniveaus entsprechend des Gemeinsamen Europäischen Referenzrahmens für Sprachen in sechs Stufen von A1 (Anfänger) bis C2 (Experten).

Interner Link öffnet sich im gleichen Fenster:Die Studiengänge der HFU