Aktuelle Informationen der HFU zum Thema Coronavirus: www.hs-furtwangen.de/coronavirus

Neue Geräte für die Forschung

Eine zeitgemäße Geräteausstattung kann zur Erschließung neuer Forschungsthematiken beitragen und eine quantitative und qualitative Steigerung der Forschungsaktivitäten bewirken. Mit dem Geräteprogramm zielt das Ministerium für Wissenschaft, Forschung und Kunst Baden-Württemberg auf die Stärkung und Verbesserung der Forschungsinfrastruktur an Hochschulen für Angewandte Wissenschaften.

Mit drei Anträgen war die Hochschule Furtwangen im Geräteprogramm erfolgreich.
Prof. Dr. Volker Bucher erhält eine Förderung in Höhe von rund 86.000 Euro für die Beschaffung eines Kontaktwinkelmessgeräts mit hoher lateraler Auflösung und Pikoliter-Dosierung.
Prof. Dr. Hans-Peter Deigner und Prof. Dr. Matthias Kohl können für 43.200 Euro einen Fluoreszenzscanner für Präzisionsmedizin und diagnostische Forschung beschaffen.
Prof. Dr. Mescheder erhält für die Beschaffung eines Mikroskops für den NIR- und MIR-Spektralbereich Fördermittel in Höhe von rund 100.000 Euro.

Insgesamt wurden 97 Anträge im Geräteprogramm gestellt, davon erhielten 33 Anträge eine Förderzusage.