Aktuelle Informationen der HFU zum Thema Coronavirus: www.hs-furtwangen.de/coronavirus

Neue Förderlinie: FH-Kooperativ

Antragsfrist für Erfahrene ist am 15. April 2020

Mit der neuen, bis 2035 geltenden Förderlinie „Forschung an Fachhochschulen in Kooperation mit Unternehmen“ (FH-Kooperativ) fördert das Bundesministerium für Bildung und Forschung ab sofort FuE-Projekte in den Bereichen der anwendungsorientierten Ingenieur-, Gesundheits-, Wirtschafts- und Sozialwissenschaften. Die bekannten Fördermaßnahmen FHprofUnt und IngenieurNachwuchs gehen in FH-Kooperativ auf und werden einzeln nicht weitergeführt.

Folgende Eckpunkte gelten für FH-Kooperativ:

  • Forschungsfragen sollen von mindestens zwei Professorinnen/Professoren (entweder innerhalb einer FH oder im Verbund mehrerer FHs) kooperativ bearbeitet werden.
  • Projektskizzen von erstberufenen (Erstberufene) und erfahrenen (Erfahrene) Professorinnen/Professoren werden getrennt eingereicht, begutachtet und gefördert.
  • Die Forschungsprojekte sollen in aktiver Zusammenarbeit mit Unternehmenspartnern der gewerblichen Wirtschaft durchgeführt werden.
  • Voraussetzung für die Bewilligung ist, dass der Anteil der finanziellen Beteiligung der Unternehmenspartner mindestens 7,5 % der zuwendungsfähigen Ausgaben – abzüglich der Ausgaben für Investitionen in Forschungsgeräte, -anlagen und Demonstratoren – bei Erstberufenen bzw. mindestens 15 % bei Erfahrenen beträgt.
  • Die Durchführung von (kooperativen) Promotionen im Rahmen der geförderten FuE-Projekte ist möglich.
  • Projektbezogene Investitionen in Forschungsgeräte, -anlagen und Demonstratoren werden unterstützt.

Deadline:
15. Oktober je Kalenderjahr für Erstberufene
15. April je Kalenderjahr für Erfahrene
Detaillierte Informationen entnehmen Sie bitte der Ausschreibung.
Fragen zur Ausschreibung und Antragstellung beantwortet Dr. Manuela Philipp (phm(at)hs-furtwangen.de). Bitte informieren Sie Frau Dr. Philipp frühzeitig, spätestens 14 Tage vor Deadline, über Ihre Antragsabsicht.