Aktuelle Informationen der HFU zum Thema Coronavirus: www.hs-furtwangen.de/coronavirus

Handwerkskammer Konstanz informiert sich über Chancen des intelligenten Wohnens

Die Fakultät Informatik öffnet das Smart Home-Labor

Welche Chancen und Perspektiven sehen Betriebe des Elektrotechnikgewerbes im Bereich des intelligenten Wohnens? Diese Frage stand im Mittelpunkt des Besuchs von Firmeninhaberinnen und Firmeninhabern der Handwerkskammer Konstanz im Smart Home- Labor der Fakultät Informatik am 12. Dezember 2019. Begleitet wurde die Gruppe von Simone Feilen, die die Außenstelle Starter-Center und Standortförderung in Villingen betreut und Bastian Inthasane, Technologietransfermanager des Vereins Smart Home & Living, der bei der Hahn-Schickard-Gesellschaft für angewandte Forschung e.V. angesiedelt ist. Ziel des Austausches war es Handwerker, Dienstleister und Existenzgründer aus dem Bereich Smart Home mit der Hochschule zu vernetzen und neue Möglichkeiten aufzuzeigen.

Im Smart Home- Labor der Fakultät Informatik der Hochschule Furtwangen wird seit 2018 gelehrt und im Bereich der anwendungsorientierten Informatik geforscht. Im Mittelpunkt steht die Vernetzung von Haushalts- und Unterhaltungsgeräten wie Lampen, Jalousien, Herd, Kühlschrank sowie Video- und Audio-Komponenten. Ein wesentliches Ziel ist es die Wohnqualität und Sicherheit der Bewohner zu steigern, Energieverbräuche zu senken oder mit Hilfe von Ambient Assisted Living-Technologien die Lebensqualität älterer Menschen zu erhöhen.

Das Smart Home- Labor wird von Professor Dr. Elmar Cochlovius, Studiendekan des Masterstudiengangs Mobile Systeme, und Mitarbeiter Tobias Lorenz betreut und kontinuierlich weiterentwickelt.