Aktuelle Informationen der HFU zum Thema Coronavirus: www.hs-furtwangen.de/coronavirus

HFU-Delegation vertieft Austausch mit langjährigem strategischem Partner

HFU-Delegation bei Diehl

HFU-Delegation bei Diehl

Anfang Dezember fand der lange geplante Besuch einer HFU-Delegation bei Diehl Defence in Überlingen statt. Zu dem Unternehmen am Bodensee bestehen schon seit vielen Jahren enge Beziehungen.

Nach der allgemeinen Präsentation des Unternehmens gewährte Finanzvorstand Thomas Bodenmüller Einblick in die Besonderheiten eines wehrtechnischen Unternehmens aus kaufmännischer Sicht. Prof. Dr. Hack, derzeit Dekan der Fakultät und Professor im Finanzbereich, freute sich besonders über den Austausch zu diesem Thema. Für Prof. Dr. Cerquera war es die Rückkehr an seine alte Wirkungsstätte, hatte er doch zu Beginn seiner Lehrtätigkeit an der HFU hier gearbeitet.

Auch zu den anderen Gesprächspartnern bestehen schon seit vielen Jahren enge persönliche Kontakte. Regina Feketics, Programmdirektorin des berufsbegleitenden Executive MBA, freute sich über das Wiedersehen mit Bereichsvorstand Frank Kienzler, der von 2005-2007 das Programm in Schwenningen absolviert hatte und Andre Selz, Leiter Integration, Qualifikation & Versuche, der 2018 das zweijährige englischsprachige Managementprogramm an der HFU Business School abgeschlossen hatte.

Die Studiengangs-Assistentinnen Natascha Steffens und Nadine Merkt, die an der HFU u.a. die Schnittstelle zu den Lehrbeauftragten sind, hatten erstmals Gelegenheit, den Diehl-Personalchef Dieter Monka an seiner eigentlichen Wirkungsstätte zu erleben. An der HFU Business School unterrichtet er seit vielen Jahren mit großem Engagement als Lehrbeauftragter. Den Gästen aus Schwenningen erläuterte er die Personalstrategie.

Eine Führung durch die öffentlich zugänglichen Bereiche rundete den gelungenen Besuch ab. Die Hochschulvertreter zeigten sich beeindruckt von der Gastfreundschaft der Gesprächspartner und der Größe des Unternehmens am Ufer des Bodensees.

Beide Seiten waren sich einig, dass die gute Zusammenarbeit auch in Zukunft fortgesetzt werden soll und dass es noch viele Anknüpfungspunkte für neue gemeinsame Aktivitäten gibt.