Aktuelle Informationen der HFU zum Thema Coronavirus: www.hs-furtwangen.de/coronavirus

Teilnahme am 5. EFI-Forschertag

Von Enzymen, Wasserkochern und Käseherstellung

Forschertag

Foto: Energiedienst Holding AG, Rheinfelden

Studierende des 1. Semesters des Bachelor-Studiengangs „Bio- und Prozesstechnologie“ (Fakultät Medical and Life Sciences) stellten bei einem Forschertag der Energiedienst Holding AG in Rheinfelden am 5. Juli 2019 ihre Projekte vor. Bei den drei Projekten handelt es sich um Workshops, die von den Studierenden im Rahmen der Lehrveranstaltung „Projekt Bio- und Prozesstechnologie“ in Projektteams ausgearbeitet wurden. Die Workshops sind für Schülerinnen und Schüler entwickelt worden, um sie an naturwissenschaftlich-technische Fragestellungen heranzuführen, und dabei Neugier und Freude am Experimentieren und Forschen zu wecken. Die Energiedienst Holding AG ist ein langjähriger Sponsor dieser Veranstaltung, und die Studierenden haben beim 5. Forschertag des Förderprogramms „Energie für Ideen“ (EFI) ihre Arbeitsergebnisse präsentiert.

Es wurden insgesamt 24 geförderte Projekte vorgestellt, die von Schülerinnen und Schülern an verschiedenen weiterführenden Schulen sowie von Studierenden an der Hochschule Furtwangen bearbeitet wurden. An Stellwänden und an Versuchsaufbauten fand ein reger Gedankenaustausch statt, und es wurden viele alltäglichen und weniger alltäglichen Probleme und Lösungsvorschläge diskutiert. Bei den drei Projekten der Studierenden handelt es sich um die Untersuchung der Aktivität von Enzymen aus Honig bzw. aus Waschmitteln, die Untersuchung des Wirkungsgrads von Wasserkochern und die Analyse der Proteinfällung in Milch bei der Käseherstellung.