Aktuelle Informationen der HFU zum Thema Coronavirus: www.hs-furtwangen.de/coronavirus

Ray Sono Preis geht an Robin Grassner

Thesis zum Thema: „Spiegelt sich Musik in der Veränderung der Augenpupille wider?" wird mit dem Ray Sono-Preis ausgezeichnet.

Einmal im Jahr verleiht @raysono den „Ray Sono-Preis“ für die beste Thesis im Themenbereich Medien. Dotiert ist dieser mit einem Microsoft Surface und 1.000 €.
Verliehen wurde der Preis an Robin Grassner für seine Thesis zum Thema: „Spiegelt sich Musik in der Veränderung der Augenpupille wider? Eine Untersuchung über den Zusammenhang von musikalischen Merkmalen, emotionalen Aspekten der Musik und physiologischen Reaktionen des menschlichen Auges“. Betreut wurde die Arbeit von Prof. Dr. Norbert Schnell und Prof. Nikolaus Hottong. 

Abstract der Arbeit:
„Pupillenreaktionen gelten als ein Indikator für emotionale Erregung. Empirische Forschungen zu Emotionen in der Musik beschreiben die Rolle von musikalischen Merkmalen in der Wahrnehmung von bestimmten Emotionszuständen. Zudem wurde bereits festgestellt, dass Veränderungen der Pupillengröße im Zusammenhang mit Musik, auf den Eigenschaften der Musik, sowie den individuellen Charakteristiken des Zuhörers basieren. In dieser Arbeit wurden die Feststellungen relevanter Forschungsexperimente überprüft und nachvollzogen. Dazu wurde ein Probandentest mit 30 Studierenden durchgeführt, 15 davon testete man auf Pupillenveränderungen während dem Konsum von vier 60s Musikauschnitten und 15 weitere gaben ihre individuelle Bewertung in Bezug auf den emotionalen Gehalt der Musik ab. Auch wurde eine bestimmte Anzahl an musikalischen Merkmalen aus den einzelnen Musikausschnitten extrahiert. Resultierend konnten die Zusammenhänge von Pupillenreaktionen, emotionalen Aspekten der Musik und musikalischen Merkmalen in Form eines Beziehungsdreiecks dargestellt werden. Es konnte festgestellt werden, dass zwischen den Hauptkomponenten des Dreiecks jeweils deutlich feststellbare Beziehungen herrschen. Auf Basis der Erkenntnisse wurde abschließend ein Konzept für die Entwicklung eines interaktiven Systems zur Visualisierung von Musik erstellt.“

Ganz im Sinne der Fakultät Digitale Medien fand die Preisverleihung per Videoübertragung statt, denn Robin befindet sich zurzeit in Australien. Marc Schweickhardt von Ray Sono verlieh den Preis und begrüßte unsere neuen Erstis. Marc ist übrigens ein Alumnus unserer Fakultät und aktuell Dozent für „UX Research“.

Herzlichen Glückwunsch an Dich Robin, vielen Dank an Ray Sono und Marc Schweickhardt für den Preis und die wunderbare Zusammenarbeit!