Erwin Scherfer: Neuer Professor für Studiengang Physiotherapie

 Ich bin im September 2019 zum Team des Bachelor-Studiengangs Physiotherapie gestoßen. Vorher war ich in den vergangenen ca. 20 Jahren in verschiedenen Kontexten insbesondere in folgenden Bereichen tätig:

  • Studium und Weiterbildung in der Physiotherapie mit Schwerpunkt Evidenzbasierung
  • Aufbau von Bildungswegen und Konzeption von Weiterbildungen (einschließlich Studiengangsentwicklung)
  • Aufbau von Institutionen und Strukturen zur Förderung der Professionalisierung in der Physiotherapie (z.B. eine Ethikkommission, einer Stiftung zur Förderung von Forschung und Evaluation)
  • Entwicklung von Konzepten bzw. deren Umsetzung für innovative Gesundheitsversorgung (z.B. mobile geriatrische Rehabilitation, perioperatives Training fragiler Patienten, evidenzbasierte Sturzpräventionskonzepte)

Natürlich möchte ich die Denomination meiner Professur mit Leben füllen. Diese lautet „Teilhabe, Inklusion und Diversität“. Die hierin bestehende Herausforderung sehe ich einerseits darin, dass – anders als wohl in den meisten anderen Studiengängen – der Bachelor-Studiengang Physiotherapie als berufsqualifizierender Studiengang zur staatlichen Prüfung führt und damit die Anforderungen der Ausbildungs- und Prüfungsverordnung für Physiotherapeuten erfüllen muss. Andererseits sehen ich sie darin, dass die Berufsausübung in der Physiotherapie häufig unter Bedingungen stattfindet, die wenig Zeit dafür lässt, neue weiterführende Aspekte einzubringen.

Eine wichtige gesellschaftliche Aufgabe der Physiotherapie sehe ich darin, die Mobilität und Selbstständigkeit (und damit zur Lebensqualität) älterer Menschen zu fördern, also Pflegebedürftigkeit zu vermeiden oder wenigstens zu verzögern. Diesbezüglich bringe ich mehrere evidenzbasierte Trainingskonzepte mit an die Hochschule. Diese würde ich gerne in die Lehre einbringen und auch in der Umsetzung – bevorzugt in interdisziplinären Settings – beforschen.

Meine ersten Eindrücke von der Hochschule Furtwangen sind außerordentlich positiv. Ich fand eine hervorragende Ausstattung vor. Auch sind alle KollegInnen an der Abteilung, aber ebenso alle Mitarbeiter total hilfsbereit, was den Anfang an der Hochschule sehr erleichtert. Überhaupt herrscht eine sehr angenehme, von Kollegialität und Lösungsorientierung geprägte Atmosphäre. Sehr angenehm!