Furtwanger Sicherheitsdialog

Was tun gegen Hacker-Angriffe auf Unternehmens-Systeme?

In der Vortrags-Reihe „Furtwanger Sicherheitsdialog“ spricht am Dienstag, 15. Oktober 2019, um 16 Uhr Sebastian Diels in der Aula der Hochschule Furtwangen, Robert-Gerwig-Platz 1. Sein Vortrag trägt den Titel „Global Information Security Incident Response“.

Die immer stärkere Vernetzung von Unternehmenssystemen und die steigende Anzahl und Komplexität von Hackerangriffen zählen mittlerweile zu den größten Risiken für Unternehmen. Schlagzeilen über größere Datenabflüsse sind keine Seltenheit mehr und Strafen in Millionenhöhe können für Unternehmen existenzbedrohend sein. Ziel der Angreifer ist es, sich Zugang zum Netzwerk zu verschaffen und sich möglichst frei bewegen zu können, um an die sensiblen Informationen zu gelangen. Die permanente Überwachung des eigenen Netzwerks und der Aufbau eines Security Incident Response Teams sind unerlässlich, um auf solche Bedrohungen schnell und effizient reagieren zu können. Im Rahmen des Vortrages wird erläutert, wie ein Security Incident Response Team auf globaler Ebene operiert und wie Unternehmen mithilfe von Threat Hunting proaktiv nach Angreifern in ihrem Netzwerk suchen können.

Der Referent, Sebastian Diels, studierte in Furtwangen Security & Safety Engineering und arbeitet heute als Deputy Global Head of Information Security Incident Response bei der Deutschen Bank AG.

Die Reihe „Furtwanger Sicherheitsdialog“ wird organisiert von der Fakultät Gesundheit, Sicherheit, Gesellschaft der Hochschule Furtwangen. Der Eintritt ist frei.

Ansprechpartner: Prof. Dr. Dirk Koschützki, Tel. 07723 920-2327, E-Mail: kod@hs-furtwangen.de

 

  • Datum
  • - Uhr
  • Veranstaltungsort
  • Aula
  • Campus Furtwangen