Aktuelle Informationen der HFU zum Thema Coronavirus: www.hs-furtwangen.de/coronavirus

HFU bei der Tagung „Sichere und gesunde Hochschule“

Mit gleich zwei Beiträgen war die Hochschule Furtwangen bei der 6. Tagung „Sicher und gesunde Hochschule - Hochschule digital: Neue Formen der Arbeit – Neue Formen der Prävention“ vertreten. Die Tagung wurde von der Deutschen Gesetzlichen Unfallversicherung im Institut für Arbeit und Gesundheit (IAG) in Dresden vom 16. bis 18. September 2019 durchgeführt. Eingeladen waren Führungskräfte aus Forschung, Lehre und Verwaltung der Hochschulen und Forschungseinrichtungen sowie deren Arbeitsschutz- und Gesundheitsexperten und die Personalräte. Rund 100 Personen aus dem gesamten Bundesgebiet sind der Einladung gefolgt.

Während Prof. Dr. Arno Weber (Fakultät Gesundheit, Sicherheit, Gesellschaft) allgemein über die Kooperationspartnerschaft der HFU mit der Präventionskampagne kommmitmensch (siehe www.hs-furtwangen.de/was-uns-bewegt/sicherheitskultur/) berichtete und dabei kurz die bisherigen Aktivitäten aber auch die möglichen Potenziale vorstellte, kamen am zweiten Tag zwei Studierende aus dem Studiengang SSB (beide haben sich jetzt für den Masterstudiengang RIW eingeschrieben) zu Wort. Ronja Bandusch und Alexander Bolln konnten eindrucksvoll die Ergebnisse ihres Semesterprojekts vorstellen, welche zusammen mit drei weiteren Kommilitonen (Roman Romanenkov, Sebastian Vankorb und Maximilian Rumpf) entstanden sind. So wurde ein Workshop-Konzept zur Präventionskampagne zur Unternehmens-/Sicherheitskultur ausgearbeitet, welches bereits zweifach pilotiert werden konnte. Das Konzept wird in Kürze online gestellt. Passend zum Motto der Tagung (Hochschule digital) wurden auch zwei Filme vorgestellt, die auf der oben genannten Webseite der HFU veröffentlicht sind.

Die Resonanz unter den anderen Teilnehmern war mehr als positiv. Die HFU konnte sich so erfolgreich als wichtiger Player im Arbeits- und Gesundheitsschutz präsentieren.