Hanuta for Bugs statt Bug Bounty

Unter dem Motto: "Hanuta for Bugs statt Bug Bounty" führen Professor Dr. Friedbert Kaspar und Martin Kramer von der Fakultät Informatik seit einem Jahr ein Bug Bounty-Programm durch. Dahinter steckt die Idee, dass diejenigen, die eine Schwäche in einer Software oder einer IT-Infrastruktur entdecken, dafür belohnt werden. Beim Bug Bounty-Programm der Fakultät Informatik sollen Studierende Schwächen der IT der Fakultät Informatik und des Rechenzentrums der HFU finden, diese Bugs an die Betreuer berichten und dafür symbolisch mit Hanuta belohnt werden.

Für das Wintersemester 2016/17 konnte die Firma Airbus als Sponsor für den Siegerpreis gewonnen werden. Im Rahmen der Sicherheitsbelehrung der Studierenden am 21. März 2017 wurde nun der Preis verliehen. Gewinner ist Elias Backmund, Student des Studiengangs Allgemeine Informatik mit Vertiefung Netze und IT-Sicherheit im 4. Semester. Als Preis durfte er eine Tasche mit einem Amazon-Gutschein über 130 Euro und vielen Hanutas und Bountys entgegen nehmen. Auf dem zweiten Platz landete Julian Keller, der im Wintersemester 2016/17 als Student im Studiengang Computer Networking seine Thesis schrieb. Er darf sich über zwei große Pakete Hanuta freuen.