Aktuelle Informationen der HFU zum Thema Coronavirus: www.hs-furtwangen.de/coronavirus

"Bewegte Pause" im Deutschen Uhrenmuseum

Lassen Sie Ihr Thera-Band im Schrank, die Turnübungen machen andere: Seiltänzer, fleißige Handwerker & Co. laden ein zur "bewegten Pause" im Deutschen Uhrenmuseum. Die beiden Führungen durch die Sonderausstellung "Tick Tack Trick - Schwarzwalduhren mit Figuren"  für HFU-Mitglieder finden bewusst an unterschiedlichen Wochentagen statt: Donnerstag, 6. Juni, und Mittwoch, 17. Juli, jeweils um 12.30 Uhr. Die Führungen beginnen im Foyer und dauern jeweils 30 Minuten. Wie immer ist der Eintritt frei. Auf Wunsch sind auch Führungen für einzelne Fakultäten oder Teams möglich.

Was gibt es in der Ausstellung zu sehen? Die Bildwelt der Figuren-Automaten fügt sich wie in einer Kleinstadt des 19. Jahrhunderts zusammen. Inmitten von Uhrendekoren, so groß wie Theaterkulissen, versammelt die Sonderausstellung  frühe „Männleuhren“ mit Glockenschlägern, einen schmalbrüstigen Schneider auf dem Ziegenbock und werkelnde Uhrmacher.  Was die Automaten schon vor 150 bis 200 Jahren draufhatten, zeigen Videos über Touchscreens.

Mit dem eigens gefertigten Videomaterial war ein weiterer Schritt möglich: Erstmals ist eine Ausstellung des Uhrenmuseums auch ausführlich in der Deutschen Digitalen Bibliothek abrufbar:
ausstellungen.deutsche-digitale-bibliothek.de/figurenuhren/
Doch keine Frage: Am unmittelbarsten erlebt man die Figurenuhren vor Ort bei einer Führung.