Aktuelle Informationen der HFU zum Thema Coronavirus: www.hs-furtwangen.de/coronavirus

Forschungsfreiräume für Nachwuchswissenschaftlerinnen an der HFU

Zum dritten Mal kann die HFU mit dem Modell einer Qualifikationsstelle, bei dem die Hälfte der regulären Arbeitszeit auf die eigenständige Forschung verwendet werden kann, eine engagierte Doktorandin auf ihrem Weg zur Promotion unterstützen. Madeleine Renyi wird seit 1. April 2019 durch dieses Stellenmodell an der HFU gefördert. Sie promoviert kooperativ an der HFU und der Universität Osnabrück zu einem interdisziplinären Thema an der Schnittstelle zwischen Pflege und Wirtschaftsinformatik. Ihre Promotion bearbeitet das Thema des Technikeinsatzes in der ambulanten Pflege älterer Menschen. Für Frau Renyi hat die wissenschaftliche Qualifizierung eine große Bedeutung: „Diese Promotion ist für mich ein wichtiger Meilenstein in der persönlichen und beruflichen Entwicklung und bringt mich meinem Traum einer Professur ein Stück näher."

Die Qualifikationsstelle  der HFU unterstützt sie bei der besseren Vereinbarkeit von Wissenschaft und Familie: „Diese Förderung bedeutet für mich eine bessere Vereinbarkeit von Beruf und insbesondere meiner wissenschaftlichen Qualifizierung mit meiner Familie. Ich habe zwei kleine Kinder und genieße die Zeit mit ihnen. Allerdings konzentrierte sich meine bisherige Zeit für die Promotion auf Wochenenden, Feierabend und Urlaub. Dies war somit nicht nur für mich, sondern auch für meine ganze Familie anstrengend. Ich freue mich sehr über die Förderung durch die HFU. Durch die Qualifikationsstelle kann ich mich nun mit voller Energie meiner Promotion widmen.“

Die HFU nahm 2015 erfolgreich an der BMBF-Ausschreibung des Professorinnenprogramms II teil und verfolgt damit das Ziel, profilierte Nachwuchswissenschaftlerinnen zu fördern und die Hochschule für Frauen, die eine Karriere in der angewandten Wissenschaft anstreben, noch attraktiver zu machen. Zusätzlich wurden durch das Programm zwei Stipendien ausgeschrieben, um Doktorandinnen in der Promotionsphase zu fördern.