Aktuelle Informationen der HFU zum Thema Coronavirus: www.hs-furtwangen.de/coronavirus

Neuer Professor: Dr. Wolfram Herrmann

Fakultät GSG

Wolfram Herrmann

Wolfram Herrmann, Foto: Christian Vagt

Seit 1. März bin ich an der Fakultät Gesundheit, Sicherheit, Gesellschaft der Hochschule Furtwangen. Zuvor war ich an der Charité-Universitätsmedizin Berlin im Institut für Allgemeinmedizin tätig. Ich habe Medizin an der Charité und der Universität Island studiert, Epidemiologie an der Universität Mainz und Higher Education an der Universität Hamburg. Nach meiner Promotion am Graduiertenkolleg „Multimorbidität im Alter“ an der Charité zu den subjektiven Konzepten von Pflegeheimbewohnern zu Schlaf und Schlafstörungen, habe ich einerseits immer wieder klinisch gearbeitet (Geriatrie, Allgemeinmedizin, Orthopädie, ambulante Rehabilitation) und war andererseits in Forschung und Lehre tätig.

In der Forschung lag und liegt mein Schwerpunkt auf der Versorgungsforschung, von der Langzeitversorgung nach Herzinfarkt über die hausärztliche Versorgung von schwulen, lesbischen und bisexuellen Patienten bis hin zu Konzepten der Inanspruchnahme. Ein wichtiger Meilenstein war sicherlich die Leitung eines DFG-geförderten deutsch-norwegischen Forschungsprojektes zur Inanspruchnahme hausärztlicher Versorgung. Ich nutze sowohl qualitative als auch quantitative Forschungsmethoden, gerade diese breiten Möglichkeiten sind mir wichtig.

In der Lehre war das Highlight sicherlich die Etablierung eines Wahlpflichtfaches Kiezmedizin an der Charité. Wofür ich auch den Lehrpreis der Gesellschaft für Medizinische Ausbildung letztes Jahr erhalten habe.

An der HFU möchte ich beide Stränge fortführen, sowohl mit dem Schwerpunkt Versorgungsforschung als auch mit handlungsorientierter Lehre. Besonders freue ich mich auf die hervorragenden Möglichkeiten konkrete praktische Studienprojekte mit Studierenden gemeinsam durchzuführen.