Innovatives Semesterprojekt der Fakultät Informatik prämiert

QueensGambit GitHUbRepositoryClassifier

Bei der Präsentation der Semesterprojekte der Fakultät Informatik der Hochschule Furtwangen am 27. Januar 2017, dem letzten Vorlesungstag im Wintersemester, fand zum ersten Mal eine Prämierung des besten Semesterprojekts statt. Der Preis im Wert von 500 Euro wurde von der Firma M&M aus St. Georgen, einem langjährigen Industriepartner der Fakultät, zur Verfügung gestellt.

Aufgabenstellung des prämierten Semesterprojekts war es, eine automatische Klassifizierung der auf GitHub gehosteten Repositories zu implementieren. In ihrer Begründung bewertete die Jury dieses Semesterprojekt als besonders herausragend. Mit dem QueensGambit GitHUbRepositoryClassifier wurde eine ganz neuartige Lösung entwickelt. Die vier Studierenden des Studiengangs Allgemeine Informatik, Björn Beha, Johannes Czech, Lukas Scheuerle und Suhay Sevinc, wurden von Professor Dr. Friedbert Kaspar betreut. Die Jury bestand aus Michael Heller (Firma M&M, St. Georgen), Professor Dr. Bernhard Hollunder und Professor Dr. Stefan Betermieux von der Fakultät Informatik.

GitHub ist eine Infrastruktur zur Verwaltung von Softwareprojekten, auf der viele Entwickler gleichzeitig an einem Software-Projekt arbeiten können. Entwickler können ihre Änderungen an einem Projekt einreichen und GitHub stellt diese Änderungen auf der zugehörigen Webseite dar. Außerdem speichert GitHub jede Version des Software-Projekts. Ein Repository kann als Projekt verstanden werden, in dem Dateien für ein Software-Projekt abgelegt werden.

In dem entwickelten Prototypen werden die Repositories anhand von Datenpunkten und Attributen unter Anwendung der Verfahren und Algorithmen der künstlichen Intelligenz und des maschinellen Lernens in eine der sieben Kategorien eingeordnet und unter Verwendung von Syntaxeigenschaften und Metriken visualisiert, etwa durch Radar Charts und Word Clouds.  Die Software wurde in Python entwickelt und verwendet Open-Source-Bibliotheken. Die automatische Kategorisierung in Themengebiete ermöglicht die Filterung relevanter Informationen aus der Masse der Daten.

Die Fakultät nimmt mit diesem Semesterprojekt am Wettbewerbs InformatiCup 2017 der Gesellschaft für Informatik teil. Wer mit dem Werkzeug arbeiten möchte, kann es abrufen unter: https://www.github.com/QueensGambit/GithubRepositoryClassifier

Neben dem prämierten Projekt wurden viele weitere spannende Semesterprojekte vorgestellt, darunter eine Smartphone-App zur Tinnitus-Behandlung, die Konzeption eines Umweltinformationssystems und die Visualisierung von Smart Home-Geräten im Bereich Intelligent Living. Die Projekte werden oft in Kooperation mit Unternehmen durchgeführt und sind Bestandteil der Bachelorstudiengänge Allgemeine Informatik und IT-Produktmanagement, die im 4. und 6. Semester in Teams erarbeitet werden.

Aus der Lehrveranstaltung  „Mobilität und Innovation“ des Masterstudiengangs Mobile Systeme“ wurden drei Projekte vorgestellt. Ein Projekt widmete sich den Potenzialen und der Leistungsfähigkeit der Roboter-Plattform PEPPER, ein weiteres Projekt nahm die Möglichkeit der mobilen Visualisierung auf Smartwatches in den Blick. Im dritten Projekt wurde die Warteschlagenlänge in der Mensa aufgrund des Datenverkehrs mobiler Geräte ermittelt.