FlaschensammlerInnen im Ruhrgebiet

Die Schicht der Ungesicherten ist ein analytischer Begriff der Bielefelder Entwicklungsforschung aus den 1980er Jahren. Er führte verschiedenste Lebenslagen und -zusammenhänge unter den Stichpunkten Unsicherheit, Perspektivlosigkeit und fehlender Grundlagen zusammen. Exemplarisch soll dabei das Phänomen des Flaschensammelns – strukturell uralt, inhaltlich jedoch in neuem Gewand – beschrieben und analysiert werden. Die zugrundeliegende Arbeit mit ihrem explorativem Charackter konzentriert sich zunächst auf das spezifisch Neue des Phänomens. Im Verlauf des Vortrags wird jedoch auch aufgezeigt werden, wie Strukturen und Prozesse vorgefunden wurden, welche gemeinhin als Indikatoren für Unterentwicklung, Armut und Ausbeutung im aussereuropäischen Raum verwendet wurden. Darüber hinaus stellt sich jedoch auch die Frage, ob und inwiefern diese in Deutschland verschwunden waren und was ihre vermeintliche Wiederkehr bedeuten kann. Darüber hinaus lässt der Vortrag jedoch auch Raum für grundlegende Fragen nach der Legitimität, Theorien der Entwicklungsforschung in einem vermeintlichen Industrieland anzuwenden, nach der Methodik der Grounded Theory wie auch Anspruch und Wirklichkeit inter- oder gar transdisziplinärer Forschung.

Informationen zum Vortrag

  • Campus: Furtwangen
  • Raum: I 0.17
  • Datum: 24.10.2013
  • Uhrzeit: 20:00

Referent

Florian Engel

Florian Engel hat zunächst Politikwissenschaft und Japanologie an der Ruhr-Universität Bochum studiert und schloß 2009 nach einem Fachwechsel in Sozialwissenschaft mit dem Thema "Homophobie und Heteronormativität im modernen Fußball" ab. Zwischen 2010 und 2013 folgte ein Masterstudium im Schwerpunkt Restrukturierung der Geschlechterverhältnisse und dem Abschlußthema "Kombinierte Erwerbsformen von FlaschensammlerInnen im Ruhrgebiet – Zur Einkommensstruktur einer urbanen Sozialfigur...

mehr zur Person