Gesetzliche oder private Krankenversicherung?

Sie haben die Wahl zwischen den gesetzlichen und einer privaten Krankenversicherung. Üblicherweise werden Sie sich, falls Sie unter 30 Jahren alt sind und keine europäische Krankenversicherungskarte (EHIC) besitzen, für die gesetzliche Krankenversicherung in Deutschland entscheiden.

Techniker Krankenkasse - TK (Partner der HFU; gesetzliche Krankenversicherung)
Ansprechperson: Herr Tobias Hauser
Email: tobias.hauser(at)tk.de
www.tk.de/vt/Tobias.Hauser

Während des Orientierungsprogramms stellt die Techniker Krankenkasse ihr Leistungsangebot vor und berät Sie gern persönlich zum Abschluss der Krankenversicherung.

AOK (gesetzliche Krankenversicherung)
www.aok-bw.de/sbh

Informationen zum System der gesetzlichen Krankenkassen finden Sie hier.

Private Krankenversicherung
Eine private Krankenversicherung aus Ihrem Heimatland kann nur anerkannt werden, wenn sie ausreichenden Versicherungsschutz während des Studiums in Deutschland bietet. Die Prüfung der Versicherung erfolgt durch eine deutsche gesetzliche Krankenkasse. Bei ausreichendem Versicherungsschutz können Sie von der gesetzlichen Krankenversicherungspflicht befreit werden. Sie erhalten dann von der deutschen gesetzlichen Krankenkasse eine entsprechende Befreiungsbescheinigung. Mit dieser Bescheinigung können Sie sich dann einschreiben.

Wichtig: Während des gesamten Studiums ist ein Wechsel zur gesetzlichen Krankenkasse dann nicht mehr möglich.

Kommen Sie aus einem Staat der EU oder nicht?

Studierende aus EU-Staaten
Wenn Sie im Besitz einer Europäischen Krankenversicherungskarte (EHIC) sind, müssen Sie diese lediglich bei der Einschreibung vorlegen.

Studierende aus Nicht-EU-Staaten
Wenn Sie keine Europäische Krankenversicherungskarte haben, müssen Sie sich bei einer deutschen Krankenversicherung versichern.

Solange sie unter 30 Jahre alt sind, können Sie sich zum günstigen Studententarif (Kosten ca. 80 € pro Monat) bei einer deutschen gesetzlichen Krankenversicherung (z.B. TK, AOK etc. - siehe oben) versichern. 

Sie brauchen einen Krankenversicherungsnachweis für die Visabeantragung?

Sie können bereits aus dem Ausland eine deutsche gesetzliche Krankenversicherung abschließen.
Bitte nehmen sie dazu Kontakt mit der Versicherung auf. Sie werden eine Bestätigung erhalten, die Sie als Nachweis einer deutschen Krankenversicherung für die Visumsbeantragung nutzen können.

Sie sind Stipendiat/Stipendiatin (z.B. des DAADs)?

Als Stipendiatin oder Stipendiat sind Sie wahrscheinlich über eine Gruppenversicherung (z.B. des DAAD) während Ihres Aufenthalts in Deutschland krankenversichert. Dies muss in Ihren Stipendienunterlagen vermerkt sein. Bitte bringen Sie eine entsprechende Bescheinigung zur Einschreibung mit.

Mehr Informationen dazu unter www.daad.de/versicherung/

Sie sind älter als 30?

Studierende ab dem 30. Lebensjahr können in der Regel nicht mehr den günstigen Studententarif der gesetzlichen Krankenversicherung in Anspruch nehmen. Sie müssen sich privat versichern. Es lohnt sich hier der Vergleich verschiedener Anbieter. Folgende Versicherer bieten spezielle Studententarife:

Care Concept Tarif (Care College Plus normal or inclusive accident insurance and liability)

Hanse Merkur

Von der Ankunft in Deutschland bis zum Semesterbeginn

Für diese Zeit empfehlen wir dringend eine private Krankenversicherung abzuschließen (z.B. Reiseversicherung). Anbieter hierfür sind u.a. der ADAC und die Würzburger Versicherungs-AG sowie private Krankenversicherungen.

Weiterführende Informationen

Weitere Informationen zum Thema Krankenversicherung in Deutschland finden Sie außerdem auf den folgenden Webseiten:

www.1averbraucherportal.de

www.daad.de/deutschland

www.dvka.de