Die HFU baut ihr Kooperationsnetzwerk für Promotionen kontinuierlich aus. Wichtige Kooperationspartnerschaften und damit verknüpft Promotionsmöglichkeiten bestehen mit/bei:

Kooperatives Promotionskolleg "Generierungsmechanismen von Mikrostrukturen (GenMik)"

Das Promotionskolleg GenMik wird gemeinsam von der Universität Freiburg, Technische Fakultät, und der HFU getragen, derzeit promovieren in dem Kolleg 14 Wissenschaftler, sechs davon forschen an der HFU. Geforscht wird zu ingenieurswissenschaftlichen und materialwissenschaftlichen Themen. Das Kooperative Promotionskolleg wird vom Land Baden-Württemberg finanziell unterstützt. Promovierende erhalten ein Stipendium und sind zusätzlich in Forschungsgruppen am IMTEK und der HFU integriert.

Ansprechpartner:
Prof. Dr. Ulrich Mescheder, IAF, Fakultät Mechanical and Medical Engineering, Hochschule Furtwangen, 07723 920-2232, mes(at)hs-furtwangen.de

Prof. Dr. Holger Reinecke,  IMTEK, Technische Fakultät, Universität Freiburg, 0761 203-7351, holger.reinecke(at)imtek.uni-freiburg.de

University of Plymouth, UK, Centre for Security, Communications & Network Research (CSCAN)

In dem internationalen Netzwerk wird in den Bereichen der betriebswirtschaftlichen Informationssysteme, Internet Diensten und Sicherheit geforscht. Die HFU ist mit mehreren Projekten in diesem Promotionsprogramm aktiv. Die Promotionsarbeiten sind fachlich in der Wirtschaftsinformatik und Informatik angesiedelt. An der HFU sind daher insbesondere die Fakultät Wirtschaftsinformatik und die Fakultät Informatik an dieser Promotionskooperation beteiligt.

Ansprechpartner:
Prof. Dr. Martin Knahl, Fakultät Wirtschaftsinformatik, Hochschule Furtwangen, 07723 920-2421, martin.knahl(at)hs-furtwangen.de   

Professor Steven Furnell, Head of School of Computing and Mathematics, University of Plymouth, UK, 0044 1752 586234, S.Furnell(at)plymouth.ac.uk

Weitere intensive Promotionskooperationen bestehen zur Université de Haute-Alsace, Frankreich, der Napier University Edinburgh, Schottland, sowie der Johannes Kepler Universität Linz, Österreich. Auch an anderen Universitäten wie TU Dresden, Universität Stuttgart und TU und LMU München sind Absolventen unserer Hochschule zur Promotion zugelassen.