Beratung zur Einwerbung von Drittmitteln für die Forschung

Drittmittel für die Durchführung von Forschungsprojekten stellen öffentliche Mittelgeber wie Land, Bund, EU, Stiftungen, etc. auf Antrag zur Verfügung. Mehrmals im Jahr erscheinen Ausschreibungen in Forschungsprogrammen, bei denen im Auswahlverfahren über eine Förderung der eingereichten Projektanträge entschieden wird.

Informationen zu aktuellen Ausschreibungen erhalten Sie im Institut für Angewandte Forschung. Über Ausschreibungen des Landes Baden-Württemberg informiert Frau Armbruster. Ansprechpartner für Ausschreibungen des Bundes und der EU ist Frau Dr. Philipp.

Beantragung von Drittmitteln für die Forschung

Wenn eine passende Ausschreibung für Ihre Projektidee veröffentlicht wird, können Sie gemäß den in der Ausschreibung genannten Kriterien und Vorgaben einen Antrag erstellen. Zu jedem Zeitpunkt während der Antragstellung können Sie bei Unklarheiten und Fragen das IAF kontaktieren.

Spätestens eine Woche vor Abgabefrist muss ein Antragsentwurf im IAF eingereicht werden. Das IAF prüft

  • die Antragsunterlagen und insbesondere
  • den Finanzierungsplan.

Zudem koordiniert das IAF den korrekten Ablauf der Antragseinreichung – dazu zählt z.B. die Einholung der oftmals notwendigen Stellungnahme der Hochschulleitung  sowie der rechtsverbindlichen Unterschrift der Hochschulleitung.

Zu jeder Antragseinreichung muss das hochschuleigene Formular „Projektzuordnung“ ausgefüllt werden, mit dem festgelegt wird, ob es sich um ein wirtschaftliches oder ein nicht-wirtschaftliches Projekt handelt. Mit diesem Formular weist die Hochschule nach, dass sie gemäß bestehender Rechtslage wirtschaftliche Aktivitäten (z.B. Auftragsforschung für Unternehmen) von ihrem hoheitlichen Betrieb trennt.