Labor für Mikrozerspanung und Freiformflächen (LMF-Labor)

Im Zusammenhang mit der Berufung von Prof. Dr. Ing. Bahman Azarhoushang auf eine profilgebende W3-Professur für Fertigungstechnik wird an der Hochschule ein neuer Forschungsschwerpunkt „Ultrapräzisionsbearbeitung“ aufgebaut. Dieses Vorgehen folgt der Hightech-Strategie des Bundes mit den dort definierten Schlüsseltechnologien „Produktionstechnik“, „Mikrosystemtechnik“ und „Nanotechnologie“. Der neue Schwerpunkt stärkt die bisherige Ausrichtung der Arbeitsgruppe auf die anwendungsorientierte Forschung im Bereich der Produktion und bietet die zukunftsweisende Möglichkeit, mit neuen wissenschaftlichen Erkenntnissen zur positiven Entwicklung der beiden anderen Schlüsseltechnologien beizutragen.

Das „Labor für Mikrozerspanung und Freiformflächen“ LMF ist ein integraler Bestandteil des KSF.

Die durch die DFG und das Land Baden-Württemberg finanzierte Kern Pyramid-Nano ist ein elementarer Bestandteil dieses Labors.