Entwicklung neuartiger kunstharzgebundener und strukturierter CBN- und Diamant-Schleifscheiben zum Trockenschleifen von Hartmetall und Schnellarbeitsstahl

Das wesentliche Ziel des Vorhabens besteht darin, einen Bearbeitungsprozess mit hoher Effizienz und Prozesssicherheit zu entwickeln, der auf Basis des Trockenschleifens und anhand strukturierter Schleifscheiben ermöglicht, Hartstoffe, in diesem Fall Hartmetall und Schnellarbeitsstahl, anforderungsspezifisch zu schleifen. 

Durch das Strukturieren werden die Kontaktflächen zwischen Schleifwerkzeug und Werkstück reduziert, d.h. Teile der Schleifkörner und der Schleiffläche abgetragen bevor sie zum Einsatz kommen. Die Reduzierung der Kontaktfläche bzw. Reduzierung der dynamischen Schneidenzahl führt zur ständigen Unterbrechung der Kontakte, was wiederum den Spanbildungsprozess positiv beeinflusst.

  • Förderorganisation: Bundes­ministerium für Wirtschaft und Technologie (BMWi), 01/2013 - 12/2014
    Förderprogramm: ZIM Koopera­tionsprojekt
  • Partner: Bärhausen