Profil- und Markenbildung einer Traditionshochschule

432 Hochschulen gibt es in Deutschland, 81 davon alleine in Baden-Württemberg. Weder national noch international verkauft sich Bildung heute von selbst. Hochschulen konkurrieren zunehmend um Studienanfänger, Drittmittel und Lehrkräfte. Die meisten Bachelor- und Masterprogramme sind stärker als je zuvor vergleichbar. Der zunehmende Wettbewerb unter den Hochschulen fordert die HFU auf, sich deutlicher zu positionieren, das Erscheinungsbild zu verbessern und die eigene Identität professionell zu kommunizieren. Marken- und Profilbildung spielt für Hochschulen eine zunehmende Rolle und wird nicht nur von Industrieunternehmen als wesentlicher Faktor für Wachstum und Entwicklung angesehen. Die Hochschule Furtwangen hat dieses veränderte Marktumfeld erkannt und rechtzeitig die Weichen gestellt.

Profilbildung heißt die generellen Stärken herauszuarbeiten und diese sichtbar machen. Der neu gestaltete Auftritt soll die einzigartige Identität und das Selbstverständnis der Hochschule Furtwangen auf den ersten Blick widerspiegeln. Doch was sind diese Stärken? In einem knapp zwei Jahre dauernden Prozess, an dem alle Gremien beteiligt waren, wurden generelle Stärken, Markenkern und Positionierung der HFU herausgearbeitet. Beantwortet wurden Fragen wie

  • Was macht eine der ältesten Hochschulen in Baden-Württemberg heute für Studierende attraktiv?
  • Wofür steht die Hochschule Furtwangen?
  • Wodurch wird sie von anderen Hochschulen unterscheidbar?   

Die Hochschule Furtwangen ist die führende Hochschule im Südwesten. Mit anerkannt hohem Anspruch an Lehre und Forschung und internationaler Ausrichtung.

Die Positionierung basiert auf den Kernwerten der Hochschule:

  • Innovativ und angesehen
  • Persönlich und menschlich
  • Praxisnah und gefragt

Der neue Claim der HFU bringt das Qualitätsversprechen auf den Punkt

„Studieren auf höchstem Niveau.“ Die Hochschule Furtwangen bringt mit diesem Kerngedanken ihre Position im Bildungsmarkt auf den Punkt. Er ist der inhaltliche Leitfaden für den Auftritt der HFU. Bei international ausgerichteten Werbemaßnahmen lautet der Claim „Top Level. Best Practice.“ Gestaltet verleiht er dem Versprechen der Marke noch mehr Gewicht und gibt ihm den Charakter eines Qualitätssiegels. Der Claim kommt künftig in allen Kommunikationsmaßnahmen zum Einsatz.



"Eine professionell gestaltete, strategisch aufgebaute Marke wird zum entscheidenden Erfolgsfaktor für unsere  Hochschule: Sie verschafft unseren  Einrichtungen den notwendigen inneren Zusammenhalt, mobilisiert  Studienanfänger, Studierende, Unternehmen und Alumni und positioniert die Hochschule Furtwangen gegenüber dem zunehmenden Wettbewerb."


Prof. Dr. Rolf Schofer


Vielfalt in Einheit – Das neue Corporate Design der HFU

Die Hochschule Furtwangen besteht aus drei Standorten, acht Fakultäten, mehreren zentralen Einrichtungen und einer zentralen Verwaltung. Ein vielfältiges Leistungsspektrum in Lehre, Forschung und Weiterbildung – ein heterogenes System aus 38 Studiengängen, 160 Professoren, über 300 Beschäftigten und über 5000 Studierenden braucht ein Corporate Design als verbindende Klammer. Corporate Design macht die Identität der Hochschule sichtbar. Mit der Einführung des neuen Corporate Designs (CD) präsentiert sich die HFU in einem einheitlichen, unverwechselbaren Erscheinungsbild. Der Auftritt aller Einrichtungen unter einem gemeinsamen Dach stärkt die Wiedererkennbarkeit  der Hochschule. Nachdem die neuen Gestaltungsrichtlinien festgelegt wurden, erfolgte 2010 die konkrete Umsetzung.

Eine Marke ist so stark wie die Menschen, die dahinter stehen.

Das Gelingen einer homogenen, professionellen Außendarstellung der Hochschule Furtwangen hängt von der kooperativen Mitarbeit aller Hochschulangehörigen ab und erfordert die strikte Einhaltung der für alle Einrichtungen verbindlichen Gestaltungsrichtlinien. Denn eine Marke ist nur so stark wie die Menschen, die dahinter stehen. Alle – Studierende, Lehrende und Mitarbeitende – sind Teil der Marke Hochschule Furtwangen. Jeder einzelne trägt im eigenen Interesse zur Stärkung der Hochschule bei.

Die schrittweise Anpassung der Kommunikationsmedien gliedert sich in drei Bereiche

  • die Bürokorrespondenz
  • die Hochschulkommunikation
  • den Internetauftritt

Neues Download-Portal erleichtert die Anwendung des neuen Corporate Designs
Damit sich die Umsetzung und Anwendung für alle so einfach wie möglich gestaltet, stehen den Hochschulmitgliedern unter der Webadresse www.hfu-marke.de alle Unterlagen als Download zur Verfügung. Hier sind Informationen zum Corporate Design, Gestaltungsmuster z.B. für Flyer, Poster, Broschüren und die entsprechenden Dokumentvorlagen verfügbar.

Umsetzungsbeispiele: