Entwicklung eines Beschichtungsprozesses für die funktionale Oberflächenmodifizierung von Life Science Verbrauchsmaterialien

Multiwellplatten des Firmenpartners 4titude Ltd., die im Rahmen des Projektvorhabens neu beschichtet werden sollen. Foto: www.4ti.co.uk

In dem Forschungsvorhaben NewPolysurf soll ein neues Beschichtungsverfahren für Life Science Verbrauchsmaterialien, z.B. Multiwellplatten für PCR-Analysen, entwickelt werden. Anschließend wird mit speziellen Testmethoden die Oberflächengüte und die Funktionalität der neu entstandenen Oberflächen untersucht und charakterisiert. Ziel ist es, Life Science Verbrauchsmaterialien beispielsweise mit einer wasserabweisenden Oberfläche für niedrige DNA-Bindung oder einer verbesserten Zellhaftung zu erhalten sowie eine höhere chemische Beständigkeit der Verbrauchsmaterialien zu erreichen (keine Querkontaminationen mit dem Analyten).
Das neuartige Beschichtungsverfahren soll für einen wirtschaftlichen batch-Einsatz (Chargenfertigung) geeignet sein.

Teilprojekt: Schichtentwicklung und Schichtvalidierung

Aufgabe im Teilvorhaben der Hochschule Furtwangen ist die Entwicklung des neuartigen und zugleich wirtschaftlichen Beschichtungsverfahrens, um dünne, funktionelle Schichten auf die Verbrauchsmaterialien aufzubringen. Der Beschichtungsprozess wird auf Basis der plasmaunterstützten Atomlagenabscheidung (plasma enhanced atomic layer deposition = PEALD) entwickelt werden.

Projektpartner

Hochschule Furtwangen
Plasma Electronic GmbH, Neuenburg
4titude Ltd., Wotton, UK

Laufzeit: 3 Jahre, 06/2016 – 05/2019

Das Projekt NewPolysurf, FKZ 01QE1624C, wird im Rahmen des europäischen Förderprogramms „Eurostars“ durchgeführt und die deutschen Partner aus Mitteln des Bundesministeriums für Bildung und Forschung (BMBF) gefördert.

Kontakt

Prof. Dr. Volker Bucher
Fakultät Mechanical and Medical Engineering
Studiendekan Mikromedizin (MZ)
07720 307 4748
Campus Schwenningen, Raum N 11.04
mehr...