Das seit Juli 2011 von der VW Stiftung geförderte Projekt „Robust Risk Estimation” beschäftigt sich mit theoretischen Grundlagen, Entwicklung und Anwendung von robusten Methoden im Risikomanagement komplexer Systeme bei extremen Ereignissen.

Das Teilprojekt der HFU befasst sich mit der Entwicklung von Regressionsmodellen, welche robust, d.h. verlässlich im statistischen Sinn, Aufenthaltsdauer auf Intensivstationen und die resultierenden Kosten schätzen. Dazu werden vorliegende klinische Daten analysiert. Besonders extreme bzw. untypische Krankheitsfälle, die durch Komplikationen ausgelöst wurden, führen zu deutlich verlängerten Aufenthalten und folglich höheren Kosten und sollen in die neu zu entwickelnden robusten Modelle integriert werden.

Die robuste Prognose der Dauer und der Kosten von Aufenthalten führt zu einer besseren Vergleichbarkeit zwischen Stationen, Kliniken und Klassifikationsschemata von Patienten und ist besonders für Krankenhausverwaltungen wichtig.

Projektpartner

Fraunhofer IWTM
TU Kaiserslautern
Universität für Bodenkultur Wien
Hochschule Furtwangen

Laufzeit: 3 Jahre, 2011 - 2014, verlängert bis 2016

Kontakt

Prof. Dr. rer. nat. Matthias Kohl
Fakultät Medical and Life Sciences
Studiendekan Medical Diagnostic Technologies (MDT)
07720 307-4746
07720 307-4725
Campus Villingen-Schwenningen, Raum N 8.03
mehr...