Versorgungskoordination, situative Unterstützung und Krisenintervention in der Pflege von schwerstpflegebedürftigen und technologieabhängigen Menschen

Ziel des Projekts ist die Entwicklung von neuen Mensch-Technik-Interaktionssystemen und darauf aufbauenden pflegerischen Versorgungsprozessen und -strukturen, die

  • technische Möglichkeiten zur situativen Unterstützung in Krisensituationen bieten (in verschiedenen Abstufungen sowohl für nicht-beruflich Pflegende als auch für professionell Pflegende)
  • über mobile IT-gestützte Werkzeuge zur Versorgungssteuerung und entsprechende Ansätze zum Versorgungs-management eine effiziente Koordination der Akteure im Pflegenetzwerk sicherstellen und gleichzeitig Instrumente zur Qualitätssicherung bereitstellen
  • den Pflegenden und Gepflegten Möglichkeiten des Austauschs und des gemeinsamen Erlebens geben und so psychosoziale Unterstützung bieten und Wohlbefinden fördern

Dazu werden in Fallstudien exemplarisch zwei Anwendungsfelder betrachtet, die sich beide durch spezialisierten Pflegebedarf, eine hohe Belastung der Pflegenden und Abhängigkeit der Pflege von technischen Geräten auszeichnen: Die ambulante Intensivpflege bei Heimbeatmung und die spezialisierte ambulante Palliativpflege. Dabei sollen zur Unterstützung in Krisensituationen folgende Ansätze integriert werden

  • situative Bereitstellung von Wissensbausteinen (z.B. Videoanleitungen)
  • niederschwellige, situative Unterstützung und Assistenz, insbesondere bei Problemen mit technischen Geräten
  • Bereitstellung von Möglichkeiten zur synchronen und asynchronen Kommunikation mit Akteuren im Versorgungsnetzwerk
  • ggf. Ansätze zur automatischen Erkennung von Krisensituationen bzw. deren Anbahnung

Projektpartner

VitalAire Group, Norderstedt
Palliativnetz Freiburg gGmbH, Freiburg
nubedian GmbH, Karlsruhe
Hochschule Furtwangen
FZI Forschungszentrum Informatik, Karlsruhe

Laufzeit: 3 Jahre, 04/2016 - 03/2019

Das Projekt wird vom BMBF im Rahmen des Förderprogramms IKT 2020 - Forschung für Innovationen unter FKZ 16SV7417 gefördert.

Kontakt

Prof. Dr. Ing. Christophe Kunze
Fakultät Gesundheit, Sicherheit, Gesellschaft
Professor für assistive Gesundheitstechnologien Vorstand - Institut Mensch, Technik und Teilhabe
Telefon: 07723 920-2583
Campus Furtwangen, Raum O 0.04
Mehr erfahren
Prof. Dr. Peter König
Fakultät Gesundheit, Sicherheit, Gesellschaft
Studiendekan Physiotherapie Stellv. Vorstand Institut Mensch, Technik und Teilhabe
Telefon: 07723 920 2955
Campus Furtwangen, Raum O 0.05
Mehr erfahren
Ulrike Lindwedel-Reime, M.Sc.
Fakultät Gesundheit, Sicherheit, Gesellschaft
Akademische Mitarbeiterin Projekt "situCare"
Telefon: 07723 920-2582
Campus Furtwangen, Raum O 0.20
Mehr erfahren