|  Forschung im Mikro- und Nano-Bereich

„Mikrosysteme sind aus unserem täglichen Leben nicht wegzudenken – in Autos, Smartphones oder medizintechnischen Geräten werden zahlreiche Mikrosensoren eingearbeitet“, begrüßte Professor Dr. Ulrich Mescheder beim Tag der offenen Tür des Furtwanger Instituts für Mikrosystemtechnik (iMST). Er ist Prorektor für Forschung der Hochschule Furtwangen (HFU) und Leiter des iMST. Ein Forschungsschwerpunkt ...

 |  Tag der offenen Tür im KSF

Gemeinsam mit dem VDI-Bezirksverein Schwarzwald lud das Kompetenzzentrum für Spanende Fertigung (KSF) der Hochschule Furtwangen zum Tag der offenen Tür ein. Über 100 Gäste folgten der Einladung und besuchten am 21. Oktober 2016 das KSF am HFU-Standort Schwenningen. Das KSF ist eines der größten und leistungsstärksten Forschungsinstitute der Hochschule Furtwangen und bearbeitet seit vielen Jahren i...

 |  Institutsgründungfeier des LAMS

Gleich zwei Gründe zum Feiern hat das Labor für Angewandte Mechatronik und Systemkonstruktion (LAMS) der Hochschule Furtwangen: zum einen wird im LAMS seit über fünf Jahren erfolgreich geforscht und marktfähige Produkte entwickelt. Zum anderen bestätigte der Senat der Hochschule Furtwangen in seiner letzten Sitzung den Antrag auf Institutsgründung, so dass das LAMS seit kurzem auch eines von nur z...

 |  IAF zeigt Medizintechnik-Forschung

Am 11. Oktober fand in der Stadthalle Tuttlingen das 9. Innovationsforum Medizintechnik statt. Über 270 Vertreter aus Wissenschaft und Wirtschaft nahmen an dem Forum teil und nutzten die Plattform zum Austausch. In Fachvorträgen wurden zudem neue Entwicklungen und Innovationen in der Medizintechnik präsentiert. Das Institut für Angewandte Forschung (IAF) der Hochschule Furtwangen stellte auf dem ...

 |  Studierende entwickeln Augenbrauen-Zupf-Roboter

Vier Studierende der Hochschule Furtwangen (HFU) stellen sich derzeit einer besonderen Aufgabe: Für einen Wettbewerb entwickeln sie ein Roboter-gestütztes System, das die Augenbrauen einer Person in Form zupfen kann. Verwendet werden könnte dieser „Beautyroboter“ etwa für Menschen mit Parkinson oder Personen, die gelähmte Arme haben oder Hand- oder Armprothesen tragen. „Wir vier studieren den Mast...

 |  Hochschule Furtwangen gewinnt Förderwettbewerb

Die Hochschule Furtwangen erhielt im Rahmen des bundesweiten Forschungsprogramm „FH-Impuls“ (Starke Fachhochschulen – Impuls für die Region) den Zuschlag zur Förderung vom Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF). Die Summe umfasst insgesamt 100 Millionen Euro für zehn Anträge für eine Förderdauer von acht Jahren. Mit „FH-Impuls“ fördert das BMBF das Innovationspotential von Fachhochsch...

 |  Härten mit Induktion

Professor Dr. Hadi Mozaffari-Jovein lud zum 6. Fachabend des AWT-Härterei- und Werkstoffkreises Tuttlingen interessierte Unternehmensvertreter der Region ein. Seit wenigen Jahren ist die HFU Mitglied in der Arbeitsgemeinschaft Wärmebehandlung und Werkstofftechnik e. V. (AWT), die deutschlandweit den Austausch zwischen Wissenschaft und Industrie fördert, indem regelmäßige Vortragsreihen, Seminare u...

 |  Besuch aus Ungarn an der HFU

Drei Gastprofessoren der Kandó Kálmán Faculty of Electrical Engineering der Universität Óbuda in Budapest besuchten kürzlich im Rahmen des ERASMUS Programms die Hochschule Furtwangen.Neben dem fachlichen Austausch mit Professor Dr. Robert Hönl, Professor Dr. Ulrich Mescheder und Dr. Andras Kovacs besichtigten die Gäste auch das Technologielabor für Nano- und Mikrosysteme in Furtwangen. Ebenfalls b...

 |  Forschungsprojekt immENS startet

Aktuell startet das über die Förderlinie FHprofUnt vom Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF) geförderte Verbundprojekt Interaktion von Mikrobiom, Motilität und Darmnervensystem (ENS) im Gastrointestinaltrakt - immENS (FKZ 03FH036PB5). Projektleiter der Forschungsarbeiten an der HFU ist Professor Dr. Markus Egert, Institute of Precision Medicine. Gemeinsam mit Professor Dr. Karl-Herber...

 |  DFG-Fachkollegienwahl: Vorläufiges Ergebnis

Die Fachkollegienwahl 2015 der Deutschen Forschungsgemeinschaft (DFG) ist erfolgreich zu Ende gegangen. Vom 26. Oktober bis 23. November 2015 konnten rund 150.000 wahlberechtigte Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler über die Besetzung von 613 Plätzen in insgesamt 48 Fachkollegien für die Amtsperiode von 2016 bis 2019 entscheiden. Das vorläufige Wahlergebnis liegt nun vor (siehe Link in der rec...

 |  Forschungsprojekt der HFU gehört zu den Finalisten

Mit ihrem Forschungsvorhaben „CoHMed“ hat es die Hochschule Furtwangen (HFU) aus über 80 Anträgen unter die bundesweit 20 Finalisten im Programm „FH-Impuls“ gebracht. Sie ist damit eine von nur vier Fachhochschulen in Baden-Württemberg, die die Endrunde erreicht haben. Die Abkürzung CoHMed steht für „Connected Health in Medical Mountains“ – hier sollen die zentralen Forschungsthemen der HFU in den...

 |  Neues lichttechnisches Forschungslabor an der HFU

Professor Dr. Paola Belloni hat lang gekämpft für ihr Forschungslabor an der Hochschule Furtwangen (HFU). „Gerade am Hochschulstandort in Schwenningen, wo wir unter ständiger Raumnot leiden, war es nicht einfach, Räumlichkeiten für die Einrichtung des Forschungslabors zu bekommen. Doch die Fakultät und die Hochschulleitung haben mein Anliegen unterstützt“, freut sich die Professorin.Vor über einem...

 |  Computertechnik fördert Geselligkeit unter Älteren

Wie kann das Leben und Wohnen von Menschen über 60 Jahren durch Computertechnik selbstbestimmter gestaltet werden? Dies war die Ausgangsfrage des Projekts „SONIA“, das von der Hochschule Furtwangen geleitet wird. Die Abkürzung steht für „Soziale Inklusion durch technikgestützte Kommunikationsangebote im Stadt-Land-Vergleich“. Um die Frage zu beantworten, wurde von 30 Seniorinnen und Senioren aus d...

 |  Promotion mit Note „sehr gut“ abgeschlossen

Tiago Soares ist der Erste – und das gleich zwei Mal: Im Kooperativen Promotionskolleg „Generierungsmechanismen für Mikrostrukturen“ (GenMik) verteidigte er als erster Kollegiat am 23. Oktober 2015 seine Doktorarbeit. Zugleich ist er der erste Doktorand, der seine Doktorarbeit am Hochschulcampus Tuttlingen der Hochschule Furtwangen anfertigte. „Tiago Soares hat hervorragende Arbeit geleistet“, sa...

 |  1. IAF-Strategiemeeting zur HFU-Forschung

Das Institut für Angewandte Forschung (IAF) veranstaltete erstmals eine zweitägige Strategiesitzung zum Thema Stärkung der Forschung an der HFU. Vom 14. bis 15. Oktober 2015 kamen die IAF-Mitglieder im Tagungshotel Hoeri am Bodensee zusammen. Nach dem einführenden Impulsvortrag durch den IAF-Leiter, Prof. Dr. Ulrich Mescheder, wurden gemeinsam die zentralen Diskussionsthemen identifiziert. In Arbe...

 |  Zentrum für Angewandte Forschung geht in 2. Runde

Eine erfreuliche Nachricht aus Stuttgart: An der Hochschule Furtwangen (HFU) wird ein Forschungszentrum für weitere zwei Jahre finanziell unterstützt. Das Zentrum für angewandte Forschung (ZAFH) „Ambient Assisted Living - AAL“ entwickelt innovative Assistenzsysteme für das selbständige Leben im Alter. Vom Ministerium für Wissenschaft, Forschung und Kunst Baden-Württemberg wird das ZAFH bis Oktober...

 |  Kickoff-Meeting für das Projekt I-Mon

Wie muss ein System aussehen, das den Energieverbrauch vieler einzelner Geräte anhand des Gesamtverbrauchs eines Gebäudes ermittelt? Dies ist die Ausgangsfrage des neuen Forschungs- und Entwicklungsprojekts namens I-Mon – intelligentes Energiemonitoring elektrischer Verbraucher – an der Hochschule Furtwangen. Am 22. Juli 2015 fand das Kickoff-Meeting statt. Neben dem HFU-Projektteam unter Leitung ...

 |  HFU-Forschung stößt auf großes Interesse

Mit dem Forschungsfeld „Gesundheit“ stieß die HFU auf dem Freiburger Wissenschaftsmarkt auf sehr großes Besucherinteresse. An dem vom Institut für Angewandte Forschung organisierten Marktstand herrschte zwei Tage lang ununterbrochener Andrang. Am ersten Tag konnten die Besucherinnen und Besucher testen, wie sich Alter und Altsein anfühlen kann. Aus dem Lehr- und Forschungsgebiet „Angewandte Gesun...

 |  Wissenschaft zum Anfassen

Am 10. und 11. Juli 2015 jeweils von 10 – 18 Uhr heißt es wieder „Wissen – Staunen – Mitmachen“ beim Freiburger Wissenschaftsmarkt auf dem Münsterplatz. Ein Marktplatz, fünf Großzelte, rund 60 Aussteller und eine Bühne: so soll auch dieses Jahr wieder „Forschung zum Anfassen“ aussehen. Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler sowie innovative Unternehmen aus der Region stehen Rede und Antwort und ...

 |  Innovative Projekte werden gefördert

Mit zwei Projektanträgen war die HFU bei der Antragsrunde 2014/2015 des Förderprogramms „Innovative Projekte/Kooperationsprojekte“ des Landes Baden-Württemberg erfolgreich. Gefördert werden die Anträge „Hybridbearbeitung von miniaturisierten Bauteilen aus Hartstoffen“ von Prof. Dr. Bahman Azarhoushang und „Medikamentenfreie kontaktwirkende immunsuppressive Beschichtungen für vaskuläre Stents“ von...

Nachricht 1 bis 20 von 43
<< Erste < Vorherige 1-20 21-40 41-43 Nächste > Letzte >>

Nach oben