Eine Akkreditierung der Studiengänge (Programmakkreditierung) wird von der Kultusministerkonferenz verbindlich vorgeschrieben und im Hochschulgesetz des Landes als Voraussetzung für die staatliche Genehmigung eines Studiengangs eingefordert. Die HFU bietet mittlerweile über 50 Studiengänge an. Vor diesem Hintergrund hat sich die Hochschule 2010 entschieden, den Weg der Systemakkreditierung zu gehen, bei welcher nicht nur ein einzelner Studiengang, sondern das Qualitätssicherungssystem der Hochschule im Bereich Studium und Lehre akkreditiert wird. Im Sommersemester 2016 wurde an der HFU eine Zwischenevalaution zur Systemakkreditierung durchgeführt.

Die ACQUIN-Akkreditierungskommission bescheinigt der HFU 2016:

„Die Zwischenevaluation hat gezeigt, dass alle im Rahmen der Systemakkreditierung ausgesprochenen Empfehlungen von der Hochschule aufgegriffen und großenteils bereits umgesetzt wurden. Eine weitere Empfehlung oder gar ein Hinweis zur vertieften Betrachtung bei der in 2019 anstehenden Reakkreditierung wird nicht als erforderlich angesehen.“

Worum geht es bei der Systemakkreditierung?

In den Kriterien für die Systemakkreditierung des Akkreditierungsrats (Drs. AR 20/2013) wird die Systemakkreditierung wie folgt beschrieben:

  • „Gegenstand der Systemakkreditierung ist das interne Qualitätssicherungssystem einer Hochschule im Bereich von Studium und Lehre. Die für Lehre und Studium relevanten Strukturen und Prozesse werden darauf überprüft, ob sie das Erreichen der Qualifikationsziele und die hohe Qualität der Studiengänge gewährleisten, wobei die European Standards and Guidelines for Quality Assurance in Higher Education (ESG), die Vorgaben der Kultusministerkonferenz (KMK) und die Kriterien des Akkreditierungsrates Anwendung finden.
  • Eine positive Systemakkreditierung bescheinigt der Hochschule, dass ihr Qualitätssicherungssystem im Bereich von Studium und Lehre geeignet ist, das Erreichen der Qualifikationsziele und die Qualitätsstandards ihrer Studiengänge zu gewährleisten. Studiengänge, die nach den Vorgaben des akkreditierten Systems eingerichtet werden oder bereits Gegenstand der internen Qualitätssicherung nach den Vorgaben des akkreditierten Systems waren, sind somit akkreditiert.“

Systemakkreditierte Hochschulen müssen demnach glaubhaft darlegen, dass sie ein leistungsfähiges Qualitätsmanagementsystem aufgebaut haben und Studiengänge entwickeln und anbieten, die den europäischen und nationalen Vorgaben von Kultusministerkonferenz (KMK), Hochschulrektorenkonferenz (HRK) und Akkreditierungsrat (AR) genügen. Um eine gleichbleibend hohe Qualität der Studiengänge gewährleisten zu können, müssen die Studienangebote in Eigenverantwortung der Hochschule stetig überprüft und weiterentwickelt werden. Das Siegel der Systemakkreditierung ist für sechs Jahre gültig, danach wird eine Re-Zertifizierung durchgeführt.

Meilensteine im Systemakkreditierungsverfahren der HFU

Die Anmeldung der HFU zur Systemakkreditierung erfolgte im Jahr 2010. Für die Durchführung der Akkreditierung wurde ACQUIN – das Akkreditierungs-, Certifizierungs- und Qualitätssicherungs-Institut, Bayreuth – gewählt. Deren Gutachtergruppen bestanden aus externen Professoren mit Erfahrung im Hochschulmanagement, Wissenschaftsmanagern, Berufspraktikern und Studierenden. Gutachter-Teams prüften vor Ort in Furtwangen, Schwenningen und Tuttlingen das Qualitätsmanagementsystem und werteten Stichproben zu einzelnen Studiengängen aus.

Das gesamte Verfahren an der HFU erstreckte sich über drei Jahre und wurde mit der feierlichen Urkundenverleihung zur Systemakkreditierung am 17. Mai 2013 abgeschlossen.

Das Siegel der Systemakkreditierung ist bis 30. September 2019 gültig. Zur Halbzeit stand im Jahr 2016 die Zwischenevaluation an.

 

 

Hintergrund Systemakkreditierung

Verfahrensablauf Systemakkreditierung an der HFU (2010 - 2013)

Bundesweit war die HFU die zweite Hochschule in ihrem Hochschultyp, die systemakkreditiert worden ist.

Theresia Bauer, Ministerin für Wissenschaft, Forschung und Kunst sagte: „Es ist sehr erfreulich, dass mit der HFU nun erstmals auch eine Hochschule für Angewandte Wissenschaften in Baden-Württemberg das anspruchsvolle Verfahren einer Systemakkreditierung erfolgreich durchlaufen hat“.