Schnaps brennen im Zeichen der Wissenschaft: Dieses Motto findet nun bereits im zweiten Jahr Anwendung am Campus Schwenningen der Hochschule Furtwangen. Nun wurden die ersten Proben des HFU-Spirits des Jahrgangs 2014/15 verkostet. Studierende der Fakultät Medical and Life Sciences haben diesen unter fachkundiger Anleitung destilliert.

Die Partner für dieses hochprozentige und nachhaltige Projekt sind:

  • die Stadt Villingen-Schwenningen, die Streuobstwiesen zur Ernte zur Verfügung stellt und sich um die Pflanzung der Bäume kümmert
  • der BUND, der mit der Baumpflege und dem Know-how über Apfelsorten zur Seite steht
  • das Umweltzentrum VS, das als Anlaufstelle aller Akteure dient
  • und die Hochschule Furtwangen, die im Rahmen einer Lehrveranstaltung der Fakultät Medical and Life Science (MLS) den Prozess von der Ernte der Äpfel bis zum fertigen Apfelbrand durchführt.

Im Jahr 2014 wurden das Umweltzentrum Schwarzwald-Baar-Neckar und der BUND-Regionalverband Schwarzwald-Baar-Heuberg für das Projekt „Streuobst und Brennrecht – ein nachhaltiges Produkt in der Region“ mit dem Landesnaturschutzpreis ausgezeichnet, der mit 1000 Euro dotiert ist und am 28.03.15 im Neuen Schloss Stuttgart von Landwirtschaftsminister Alexander Bonde, Minister für ländlichen Raum und Verbraucherschutz, feierlich überreicht wurde. Ansprechpartnerin für dieses Projekt ist Prof. Dr. Ulrike Salat (sul(at)hs-furtwangen.de), Fakultät Medical and Life Science (MLS).