Im Folgenden finden Sie einen Überblick über diverse Weiterbildungsmöglichkeiten der HFU im Kontext der Nachhaltigkeit. Im Rahmen von EMAS sind weitere, vor allem HFU-interne Weiterbildungsmöglichkeiten in Zusammenarbeit mit der HFU Akademie geplant.  

Technikinitiative NwT

Seit Januar 2012 läuft das Projekt "Naturwissenschaft und Technik", kurz NwT, das unter anderem auch Seminare für NwT-Lehrkräfte anbietet. Ziel des Projektes ist es, den Technikaspekt im Schulunterricht durch Seminare für Lehrkräfte und Referendare sowie durch Ausarbeitungen, die direkt im Unterricht eingesetzt werden können, zu stärken. Der Aspekt der Nachhaltigen Entwicklung kommt hierbei erstens durch die Themen (Verfahrenstechnik, Energietechnik, Medizintechnik) zum Ausdruck und zum anderen dadurch, dass SchülerInnen an potentiell für sie interessante Studiengänge herangeführt werden. Projektbetreuung und Ansprechpartnerin: Prof. Dr. Ulrike Salat (sul(at)ks-furtwangen.de), der Fakultät Medical and Life Science (MLS). Hier geht es zu den Projektseiten.

EMAS-Schulung "interne AuditorIn"

Interne Audits sind im Rahmen von EMAS verpflichtend. Die interne Schulung "EMAS-AuditorIn", die am 12. Mai 2015 am Campus Furtwangen stattfand, hatte das Ziel, Einblicke in den laufenden EMAS-Prozess an der Hochschule zu geben und mit dem Thema der "internen EMAS-Audits" vertraut zu machen. Sie richtete sich an alle, die an der Durchführung interner Audits Interesse hatten. Überdies waren alle LaborleiterInnen sowie Sicherheitsbeauftragten der Hochschule eingeladen, da Audits auch sicherheitsspezifische Themen umfassen. Insgesamt waren 29 TeilnehmerInnen bei der Schulung. Gleichzeitig bildete die Veranstaltung den Auftakt einer sich daran anknüpfenden Reihe von internen AuditorInnen-Schulungen an der HFU, die 2016 stattfinden werden. Organisiert wurde die Schulung von Dr. Michaela Hölz, Referentin für Nachhaltige Entwicklung der HFU.

EMAS-Workshop "Nachhaltige Beschaffung"

Der Workshop "Nachhaltige Beschaffung", der am 3. Februar 2015 am Campus Furtwangen stattfand, zeigte in Zusammenarbeit mit der Kompetenzstelle für nachhaltige Beschaffung wie die Hochschule  Furtwangen ihre Beschaffung nachhaltiger gestalten kann und welche rechtlichen Grundlagen hier beachtet werden müssen. Der Workshop war offen für alle Interessierten, richtete sich insbesondere aber an Personen, die direkt mit der Beschaffung zu tun haben (aus der Haushaltsabteilung, dem Technischen Dienst, des Marketing und einige FakultätsmitarbeiterInnen). Themenschwerpunkte waren beispielsweise die Beschaffung von IT-Geräten, Büromaterialien, Papier, Einrichtungsgegenständen, Arbeitskleidung und Marketing-Produkten. Darüber hinaus wurden Informationsplattformen zu Siegeln und Produkten vorgestellt und anhand konkreter Beispiele gezeigt, wie die praktische Umsetzung gelingen kann. Folgende Themen standen im Fokus des Workshops:

  • Was ist nachhaltige Beschaffung?
  • Rechtliche Rahmenbedingungen für nachhaltige Beschaffung
  • Möglichkeiten klimafreundlicher Beschaffung an der Hochschule
  • Nachhaltige Beschaffung in der IT
  • Nachhaltige Beschaffung von Büroeinrichtungen

Organisiert wurde der Workshop von Dr. Michaela Hölz, Referentin für Nachhaltige Entwicklung der HFU.