Im Folgenden finden Sie eine Übersicht über alle Seminar- und Thesisarbeiten sowie Semesterprojekte (WPVs), die im Rahmen vom EMAS-Prozess laufen oder gelaufen sind.

Wintersemester 2015/16

Bachelor-Thesis zum Thema "Bildung für Nachhaltige Entwicklung (BNE)"

Im Wintersemester 2015/16 wurde die Bachelor-Thesis zum Thema „Globale Ziele im Spiegel  des Südschwarzwaldes. Ein Beitrag zur Nachhaltigen Entwicklung durch den Ansatz der Bewusstseinsbildung für nachhaltige Ernährung“ von Katharina Deuerling an der Fakultät "Gesundheit, Sicherheit, Gesellschaft" eingereicht. Erstgutachter: Prof. Dr. Stefan Selke (Forschungsprofessur Transformative Wissenschaft, Senatsbeauftragter für Nachhaltige Entwicklung),  Zweitgutachterin: Dr. Michaela Hölz (Referentin für Nachhaltige Entwicklung).

Master-Thesis zum Thema "Mobilität an der HFU"

Im Wintersemester 2015/16 wird eine Master-Thesis zum Thema „Analyse, Evaluierung und Konzeptentwicklung zur Reduzierung des CO2 Ausstoßes an der HFU" an der Fakultät Wirtschaftsinformatik geschrieben. Die Daten, die Ann-Christine Conzelmann erhoben hat, werden in den ersten Nachhaltigkeitsbericht der HFU eingehen.  Erstgutachter: Prof. Dr. Jochen Baier (Fakultät WING), Zweitgutachterin: Dr. Michaela Hölz.

WPV zum Thema "EMAS-Audits"

Studierende des 4. Semesters der Fakultät "Gesundheit, Sicherheit, Gesellschaft" erarbeiten einen Plan für die sog. „internen EMAS-Audits“. Interne Audits dienen der systematischen, dokumentierten, regelmäßigen und objektiven Bewertung der Leistung des EMAS-Managementsystems. Damit verbunden ist auch die Einhaltung der gesetzlichen Arbeitsschutzvorschriften, welche im Rahmen von Begehungen (Arbeitsschutz-Zustands-Audits) in regelmäßigen Abständen überprüft werden müssen. Aus diesem Grund findet das Semesterprojekt in Kooperation mit der Nachhaltigkeitsreferentin der Hochschule, Dr. Michaela Hölz, der Sicherheitsingenieurin der Hochschule, Nadine Pohl und Herrn Prof. Dr. Weber, Professur für Arbeits- und Gesundheitsschutz, statt.

Sommersemester 2015

WPV zum Thema "Abfall und Entsorgung"

Im Sommersemester 2015 hat, aufbauend auf einem vorangegangenen Semesterprojekt, ein EMAS-Semesterprojekt zum Thema "Abfall und Entsorgung an der HFU" stattgefunden. Arbeitsauftrag war es den Prozess Abfall an der gesamten Hochschule zu analysieren und zu bewerten. In diesem Zusammenhang wurde eng mit dem Technischen Dienst an allen drei Standorten zusammengearbeitet sowie mit der Sicherheitsingenieurin Nadine Pohl und der Nachhaltigkeitsreferentin Dr. Michaela Hölz. Geleitet hat das Projekt Prof. Dr. Arno Weber, Professur für Arbeits- und Gesundheitsschutz.

Wintersemester 2014/15

WPV zum Thema "Abfallkataster"

Im Wintersemester 2014/15 hat das erste EMAS-Semesterprojekt zum Thema "Abfall und Entsorgung an der HFU" stattgefunden. Hier ging es primär um die Entsorgungskataster für Gefahrstoffe. Also die Erfassung der einzelnen Sammelstellen und der nötigen Rechtsquellen sowie der Abgleich der Lagerbedingungen in den Sammelstellen mit dem einschlägigen Regelwerk aus dem Gefahrstoffrecht. In diesem Zusammenhang wurde eng mit dem Technischen Dienst an allen drei Standorten zusammengearbeitet sowie mit der Sicherheitsingenieurin Nadine Pohl und der Nachhaltigkeitsreferentin Dr. Michaela Hölz. Geleitet hat das Projekt Prof. Dr. Arno Weber, Professor für Arbeits- und Gesundheitsschutz an der Fakultät Gesundheit, Sicherheit, Gesellschaft (GSG).

WPV zum Thema "Ladestation für Elektrofahrzeuge an der HFU"

Ein weiteres EMAS-Semesterprojekt im Wintersemester 2014/15 war die Konzeption und Realisierung einer Ladestation für Elektrofahrzeuge auf dem Campus Furtwangen. Die Studierenden erarbeiteten eine Lösung für eine Ladestation für Elektrofahrzeuge auf Basis einer Ist-Analyse und in enger Zusammenarbeit mit der HFU sowie der Stadt Furtwangen. Geleitet hat dieses EMAS-Semesterprojekt Prof. Dr. Anton Karle, Fakultät Wirtschaftsingenieurwesen, begleitet wurde es von der Nachhaltigkeitsreferentin der Hochschule, Dr. Michaela Hölz.

Wintersemester 2012/13

Studienarbeit zum Thema "Solaranlage im Nahen Osten"

In der Studienarbeit von Waldemar Boec, Waldemar Kuhn und Andreas Molzan wurde ein Konzept für die Energieversorgung eines Einfamilienhauses im Nahen Osten mittels einer Solarinselanlage erarbeitet und dimensioniert. Elektrische Energie, die durch Solarmodule gewonnen und in Batterien gespeichert wird, soll den Energiebedarf eines Haushalts vollständig abdecken. Betreuer waren Prof. Dr. Ing. Sliman Shaikheleid (HFU) und Prof. Dr. Ing. Bernhard Vondenbusch (HFU), Fakultät Mechanical and Medical Engineering (MME).