Für schwangere Studentinnen sowie Studierende mit Kind gelten neben den Schutzfristen und dem Mutterschutzgesetz einige Ausnahmeregelungen der Prüfungsordnung, um die Möglichkeit zu geben, das Studium flexibler zu gestalten. Wir möchten wir Ihnen einige Informationen geben, damit Ihnen Ihr Studium mit Kind etwas erleichtert wird:

Schutzfristen und Mutterschutzgesetz

Die Studien- und Prüfungsordnung der HFU ermöglicht Ihnen die Inanspruchnahme der Schutzbestimmungen entsprechend dem Mutterschutzgesetz sowie entsprechend den Fristen der gesetzlichen Elternzeit (§ 32 Abs.3 Landeshochschulgesetz).

Der Mutterschutz gilt ab sechs Wochen vor und bis acht Wochen nach der Geburt.

Die Elternzeit gilt ab acht Wochen nach der Geburt bis zum Ende des 3. Lebensjahres des Kindes. Beide Elternteile können für den gleichen  Zeitraum Elternzeit beantragen. Hierfür soll  das Formular „Mitteilung Mutterschutz und/oder Elternzeit“  bis spätestens vier Wochen vor dem Zeitpunkt, an dem Sie die Elternzeit antreten wollen, ausgefüllt beim Prüfungsamt abgegeben werden. Das Prüfungsamt leitet die Mitteilung an den/die Studiendekan/in weiter. (§31a Studien- und Prüfungsordnung für Bachelorstudiengänge bzw. § 24b Studien- und Prüfungsordnung für Masterstudiengänge)

Mehr Informationen: Merkblatt für werdende Eltern und Studierende mit Kind zu Studium und Prüfungen

Stipendium „Auslandsaufenthalt mit Kind“

Sie wollen mit Ihrem Kind während des Studiums ins Ausland? Mit dem Stipendium wollen wir dafür pro Jahr zwei couragierten Studentinnen mit Kind eine finanzielle Unterstützung von jeweils 3.000 € bereitstellen.

Weitere Informationen finden Sie hier.

Ansprechpersonen

Bei allgemeinen Fragen rund um die Vereinbarkeit von Familie und Studium an der HFU können Sie sich gerne an die Stabsstelle Familiengerechte Hochschule wenden.

 Katharina Kirschbaum
Verwaltung
Referat "Gender und Diversity"
Familiengerechte Hochschule
07723 920-2937
Campus Furtwangen, Raum B 1.27
mehr...

Für Unterstützung bei der Durchsetzung Ihrer Rechte steht Ihnen die Gleichstellungsbeauftragte und ihre Stellvertreterinnen gerne zu Verfügung.